Bild von Zuschauerrekord beim WM-Auftakt der Schweiz
SRG Deutschschweiz News

Zuschauerrekord beim WM-Auftakt der Schweiz

Die Schweiz erkämpfte sich zum WM-Auftakt gegen Brasilien ein 1:1. In der Spitze verfolgten 1,9 Millionen Personen aus der Deutschschweiz das Schweizer WM-Startspiel live auf SRF zwei. Im Durchschnitt waren 1'613’000 Personen zugeschaltet. Dieser Wert bedeutet einen neuen Zuschauerrekord seit der Umstellung der Messmethode im Jahr 2013.

Die Unterstützung für die Schweizer Nationalmannschaft beim Start in die FIFA WM 2018 war überwältigend. Bis zu 1,9 Millionen Personen aus der Deutschschweiz sahen das 1:1-Unentschieden gegen den fünfmaligen Weltmeister Brasilien live auf SRF zwei. Im Durchschnitt waren am Sonntagabend 1'613’000 Zuschauerinnen und Zuschauer auf SRF zwei zugeschaltet. Dieser Wert ist die höchste durchschnittliche Nutzungszahl einer SRF-Sendung seit der Umstellung der Messmethode im Jahr 2013 und entspricht einem Marktanteil von 66,4 Prozent.

Auch auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App war das Interesse am WM-Startspiel der Schweizer gross. In den SRF-Onlinemedien erzielte die Partie total 280’000 Livestream-Starts.

Text: SRF

Bild: Reuters/Gleb Garanich

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Bis zu 1,4 Millionen Personen sahen den Eishockey-WM-Final auf SRF zwei

Bis zu 1,4 Millionen Personen sahen den Eishockey-WM-Final auf SRF zwei

Die Schweizer Nationalmannschaft hat an der Eishockey-WM in Dänemark begeistert. Bis zu 1,418 Millionen Personen aus der Deutschschweiz sahen das Penaltyschiessen im Final gegen Titelverteidiger Schweden live bei SRF zwei.

Weiterlesen

Bild von Gute Quote für WM-Abfahrt in Are auf SRF zwei

Gute Quote für WM-Abfahrt in Are auf SRF zwei

Nebel, Schneefall und Verschiebungen prägten die WM-Abfahrt der Männer in Are. Das TV-Publikum in der Deutschschweiz blieb trotzdem dran: In der Spitze waren auf SRF zwei 748’000 Personen zugeschaltet.

Weiterlesen

Bild von 1,2 Millionen sahen Wimbledon-Final

1,2 Millionen sahen Wimbledon-Final

Der Rekordfinal von Wimbledon hielt das TV-Publikum während knapp fünf Stunden Spielzeit in Atem. In der Spitze waren auf SRF zwei 1’233‘000 Personen live zugeschaltet. Auf den eigenen Onlineplattformen verzeichnete SRF über 360'000 Livestream-Starts.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht