Grosses Kurzfilm-Kino: shnit in Bern
SRG Deutschschweiz News

Grosses Kurzfilm-Kino: shnit in Bern

Am 17. Oktober läuft in Bern das grösste Kurzfilmfestival der Schweiz an: das shnit Worldwide Shortfilmfestival. Die SRG unterstützt das Festival als Medienpartnerin und finanziert den Publikumspreis «Swiss Made».

Was viele nicht wissen: Das shnit Worldwide Shortfilmfestival findet in acht Städten der Welt statt – und zwar gleichzeitig. Seinen Anfang nahm das Festival aber in Bern. Dieses Jahr freut sich die Bundeshauptstadt bereits auf die 17. Ausgabe. Auf dem Programm stehen Fiktions-, Dokumentar-, Animations- oder Experimentalfilme aller Art. Auch die Spielorte sind abwechslungsreich: Die bis zu 40 Minuten dauernden Kurzfilme sind nicht nur im Kino, sondern auch in der Heiliggeistkirche, im City Pub und dieses Jahr sogar im Krematorium zu sehen.

SRG unterstützt den Publikums-Favoriten

Die SRG unterstützt das Schweizer Kurzfilmschaffen als Preisstifterin des Publikumspreises «Swiss Made» im Wert von 5000 Franken. «In der Wettbewerbskategorie ‹Swiss Made› krönen Zuschauerinnen und Zuschauer den Gewinner, es werden also Filme geehrt, die den Geschmack des Publikums treffen – das ist ganz im Sinne der SRG», erklärt Sven Wälti, Leiter Film SRG.


SRG-Koproduktionen am shnit 2019

FORGET ME NOT, Bartek Sozanski - 5'

LE MONDE D'AILLEURS, Gregory Casares - 7'

LA TRAQUE, Natacha Baud-Grasset - 7'

LE DILEMME DU PORC-ÉPIC, Francesca Scalisi - 12'

PERFORATO, Andrea Giovanni Sidoti, Hannes Oehen - 4'

LACHFALTEN, Patricia Wenger - 6'

AUTOUR DE L'ESCALIER, Georges Schwizgebel, Jonathan Laskar, Delia Hess, Charlotte Waltert, Camille Müller, Elena Madrid, Gabriel Möhring, Sophie Laskar-Haller, Anja Sidler, Vladislav Lukyantsev - 5'

EMPREINTES, Jasmin Gordon - 16'

THE GERMANS, Melanie Carolin Wigger - 6'


Text: SRF

Bild: SRF

 

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Keine Kommentare vorhanden.