Bild von Filmschaffen: Cinéforom und die SRG fördern die Innovation mit 450'000 Franken
SRG Deutschschweiz News

Filmschaffen: Cinéforom und die SRG fördern die Innovation mit 450'000 Franken

Zum ersten Mal seit der Gründung von Cinéforom (Fondation romande pour le cinéma) schreiben Cinéforom und die SRG gemeinsam Innovationsstipendien aus.

Mit einem Gesamtbetrag von 450 000 Franken sollen mehrere innovative Projekte im Bereich der unabhängigen audiovisuellen Produktion unterstützt werden. Dieses Förderprogramm wurde für die neuen künstlerischen Erzählformen der digitalen Kultur wie Virtual Reality oder Augmented Reality geschaffen. Ein erster Projektaufruf fand in diesem Frühling statt.

Die internationale Jury, die sich aus Myriam Achard (CA), Anaïs Emery (CH), Sophie Sallin (CH), Antoine Cayrol (F) und Michel Reilhac (F) zusammensetzt, hat die Gewinnerprojekte an der «Nuit du Numérique» am 6. November 2019 im Rahmen des GIFF – Geneva International Film Festival in Genf bekanntgegeben. In ihrer Begründung betonte die Jury die Qualität und Vielfalt der rund zwanzig eingereichten Arbeiten. Sie verlieh vier Stipendien von 25 000 Franken für die Entwicklung und zwei Stipendien von 175 000 Franken für die Realisierung der folgenden Projekte:

Stipendien Projektentwicklung

  • La Crise von Géraldine Rod, Emmanuelle Fournier-Lorentz und Pascaline Sordet, Nocturne Films
  • Arbres von Fabienne Giezendanner und Marcel Barelli, Nadasdy Films
  • O2 von Adrien Royer und Vincent Fichera, Imajack & Bim
  • Backfirewall von Julia Jeanneret, Naraven Games

Stipendien Herstellung

  • Dance Trail von Gilles Jobin, Cie Gilles Jobin
  • La légende de Kami von Emilie Joly, Sylvain Joly und Maria Beltran, apelab
  • Zudem hat die Produktionscrew von Anthropocène von Julia Bünter und Rhona Mühlebach (Octuor Films Production) eine Einladung zur Teilnahme am l’Atelier Grand Nord XR erhalten, das die SODEC (Québec) zusammen mit der Schweizer Stiftung für Weiterbildung im Bereich Film und Audiovision Focal organisiert.

Cinéforom und die SRG planen für 2020 und 2021 weitere Ausschreibungen in derselben Form.


Die SRG fördert das Schweizer Kultur- und Filmschaffen und arbeitet seit vielen Jahren eng mit den Akteuren der Branche zusammen. Der Pacte de l’Audiovisuel gibt dieser Zusammenarbeit den Rahmen. Bis heute hat die SRG über 400 Millionen Franken in die Schweizer Filmförderung investiert.

Cinéforom (Fondation Romande pour le cinéma) setzt sich seit der Gründung 2011 für das unabhängige Westschweizer Filmschaffen ein. Die Mittel der Stiftung stammen von den sechs französischsprachigen Kantonen Freiburg, Genf, Jura, Neuenburg, Waadt und Wallis, den Städten Genf und Lausanne und der Loterie Romande.


Text: SRG SSR

Bild: SRG SSR

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Grosses Kurzfilm-Kino: shnit in Bern

Grosses Kurzfilm-Kino: shnit in Bern

Am 17. Oktober läuft in Bern das grösste Kurzfilmfestival der Schweiz an: das shnit Worldwide Shortfilmfestival. Die SRG unterstützt das Festival als Medienpartnerin und finanziert den Publikumspreis «Swiss Made».

Weiterlesen

Bild von Web-First-Contest 2016: Die Gewinner-Serien sind...

Web-First-Contest 2016: Die Gewinner-Serien sind...

«Pollo all’aglio», «Animalis» und «Andrea’s Future Food Lab». Die drei Serien der SRG haben am diesjährigen Web-First-Contest das Rennen gemacht. Experimentell. Exklusiv. Exquisit. Die Serien haben es in sich und warten darauf gesehen zu werden – ab Herbst 2016 im Web.

Weiterlesen

Bild von Int. Kurzfilmtage Winterthur: Preisträger stehen fest

Int. Kurzfilmtage Winterthur: Preisträger stehen fest

Der dänisch-palästinensische Regisseur Mahdi Fleifel gewinnt den von der SRG SSR gestifteten Hauptpreis der 20. Internationalen Kurzfilmtage Winterthur. Die Kurzfilmtage zählten in diesem Jubiläumsjahr insgesamt 18 500 Eintritte. Die SRG SSR ist Medienpartnerin und Preisstifterin.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht