Moderatorin Nicoletta Cimmino im Radiostudio
SRG Deutschschweiz News

Nicoletta Cimmino ist Journalistin des Jahres

Die «Echo der Zeit»-Moderatorin Nicoletta Cimmino erhält vom Branchenmagazin «Schweizer Journalist» die Auszeichnung als Schweizer Journalistin des Jahres 2019. In der Kategorie Wirtschaft gewinnt «ECO»- Journalistin Patrizia Laeri, Priscilla Imboden holt in der Kategorie Politik Platz 2.

Nicoletta Cimmino gewinnt bei der diesjährigen Wahl der Journalistin des Jahres den Hauptpreis. Die Jury ist sich einig, dass die «Echo der Zeit»-Moderatorin als angenehme und kluge Begleiterin «unaufgeregt und kompetent» durch die Sendung führt und damit für einen Journalismus steht, «der sich der klickgetriebenen Hektik entzieht». Weiter wird Nicoletta Cimmino als seriös, kritisch, reflektiert und authentisch beschrieben.

In einem breiten Voting ermittelt das Branchenmagazin «Schweizer Journalist», wer aussergewöhnliche Arbeit geleistet hat. Erstmals seit 2010 geht diese Auszeichnung wieder an eine Frau. Nicoletta Cimmino freut sich über die Auszeichnung, denkt aber, dass sie ihn nicht alleine gewonnen hat: «Ich glaube, es hat mit dem ‘Echo der Zeit’ und seiner Geschichte zu tun. Es ist wie bei einem dieser katalanischen Menschentürme; wo Leute auf die Schultern anderer Leute steigen, bis der Turm ganz hoch ist. Ich befinde mich gerade oben und werde getragen von den vielen Journalistinnen und Journalisten, die diese Sendung über die Jahrzehnte geprägt haben. So gesehen gehört der Preis mir und meinen Kolleginnen und Kollegen.» Schon 2005 wurde «Echo der Zeit»-Moderator Caspar Selg Journalist des Jahres.

«ECO»-Moderatorin Patrizia Laeri holt sich in der Rubrik Wirtschaft den ersten Platz. Patrizia Laeri sei «ungezähmt feministisch» und verstehe es wie niemand, «Wirtschaft in die Niederungen des Lebens zu holen.»

SRF Bundeshausredaktorin Priscilla Imboden holt sich den zweiten Platz in der Kategorie Politik. «Dank ihr macht Politik auch Spass», ist sich die Jury einig.

Das Branchenmagazin «Schweizer Journalist» ehrt jedes Jahr in zehn Kategorien herausragende Journalistinnen und Journalisten für ihr Schaffen. An der Online-Abstimmung beteiligten sich in diesem Jahr rund 800 Schweizer Journalistinnen und Journalisten.


Text: SRF

Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Was kostet die Schweiz?»: Neues Format mit Nicole Berchtold

«Was kostet die Schweiz?»: Neues Format mit Nicole Berchtold

Moderatorin Nicole Berchtold geht ab Januar 2020 in einer achtteiligen Serie der Frage nach, was Herr und Frau Schweizer für ihr alltägliches Leben an Geld ausgeben. Was bezahlen sie im Schnitt für Schokolade, Ferien oder Haustiere? «Was kostet die Schweiz?» liefert die Antwort.

Weiterlesen

Bild von Interview mit Israel-Kritiker im «Echo der Zeit» beanstandet

Interview mit Israel-Kritiker im «Echo der Zeit» beanstandet

Ein Radiohörer beanstandet ein Interview im «Echo der Zeit» vom 27.2. mit Israel-Kritiker Moshe Zuckermann als irreführend und tendenziös. Zuckermann würde ein falsches Bild von Israel, seiner Geschichte und heutigen Lage vermitteln. Der Ombudsmann beurteilt dies anders.

Weiterlesen

Beitrag über neue Süd-Strategie der Nato in Radiosendung «Echo der Zeit» beanstandet

4140 | Mit E-Mail vom 28. Januar 2016 beanstanden Sie den Beitrag über „Die neue Süd-Strategie¨ der Nato“ in der Sendung „Echo der Zeit“ vom 27. Januar. Ich kann Ihnen versichern, dass Ihre Reklamation meine volle Aufmerksamkeit gefunden hat.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht