Moderatorin Cornelia Boesch vor dem Grossmünster in Zürich.
SRG Deutschschweiz News

«Sechseläuten – Anno dazumal» mit Cornelia Boesch

Cornelia Boesch lädt zum Rückblick auf die vergangenen Frühlingsfeste ein: Am Tag des abgesagten Sechseläuten öffnet SRF in einer Spezialsendung das Archiv und zeigt einzigartige Aufnahmen, Ehrengäste in Gesprächsausschnitten und die spektakulärsten Böögg-Explosionen der vergangenen Jahrzehnte.

Es ist ein historisches Ereignis: Das Zürcher Sechseläuten 2020 fällt wegen des Coronavirus aus. Die Liebhaber*innen zünftiger Umzüge und brennender Schneemänner müssen trotzdem nicht auf ihr Fest verzichten. «Tagesschau»-Moderatorin Cornelia Boesch, die dieses Jahr erstmals den «Zug der Zünfte zum Feuer» live kommentiert hätte, lässt in der Sendung «Sechseläuten – anno dazumal» alte Schweizer Filmwochenschau-Aufnahmen Revue passieren und blickt auf die Kinderumzüge zurück.

Wie die Zürcher Zünfte mit der Absage umgehen, erzählt der Kommunikationschef des Zentralkomitees der Zürcher Zünfte, Victor Rosser.

Ein traditioneller Bestandteil der Liveübertragungen des Sechseläuten sind jeweils die Interviews mit den zahlreichen Ehrengästen aus Politik und Showbusiness, von denen SRF in «Sechseläuten – Anno dazumal» die besten Ausschnitte zeigt. Abgerundet wird die Sendung mit Highlights des Hauptdarstellers, des Böögg, der in den vergangenen Jahrzehnten manchmal mit Pleiten, Pech und Pannen von sich reden gemacht hat – immer aber auch mit spektakulären Explosionen.


Ausstrahlung: Montag, 20. April 2020, 18.15 Uhr, SRF 1


Text: SRF

Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Zäme dihei» mit Viola Tami und Marco Thomann

«Zäme dihei» mit Viola Tami und Marco Thomann

Auch diesen Samstagabend heisst es wieder «Zäme dihei»: Diesmal führen Viola Tami und Marco Thomann durch die Sendung, in der sie sich per Handy in die Wohnzimmer der Schweizerinnen und Schweizer schalten.

Weiterlesen

Bild von «Club»: Corona-müde

«Club»: Corona-müde

Seit Monaten bestimmt Corona das soziale Leben: Hygienemassnahmen, Distanz halten, Maske tragen. Dennoch steigt die Zahl der Infektionen wieder kontinuierlich an. Ist die Gesellschaft des Virus überdrüssig?

Weiterlesen

Bild von «Stille Schweiz»: Eindrucksvolle Leere während Corona

«Stille Schweiz»: Eindrucksvolle Leere während Corona

Die Coronakrise hat das öffentliche Leben fest im Griff: menschenleere Städte, Tourismusgebiete, Zoos und Museen – es gibt Tageszeiten, in denen die Schweiz beinahe stillsteht. Journalist Matthias Lüscher reist quer durch das Land und hält die eindrucksvolle Leere in einem 60-minütigen Film fest.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.