Visual virtuelle Tour de Suisse
SRG Deutschschweiz News

Start der digitalen Radrennen der Tour de Suisse

Professionelle Radrennen trotz Corona-Pandemie – das neue Rennformat «The Digital Swiss 5» machts möglich. Schweizer Radio und Fernsehen überträgt die Eventpremiere von Mittwoch bis Sonntag, 22. bis 26. April 2020, jeweils ab 17.00 Uhr auf SRF zwei. Claude Jaggi und SRF-Experte Sven Montgomery kommentieren.

Bei «The Digital Swiss 5» fahren echte Radprofis fünf virtuelle Rennen. Von Mittwoch bis Sonntag, 22. bis 26. April 2020, messen sich täglich 57 Fahrer aus 19 Teams bei den ersten digitalen Pro-Cycling-Rennen auf ausgewählten Etappenabschnitten der Tour de Suisse. Das Besondere: Die Profis fahren nicht auf der Strasse, sondern auf intelligenten Rollentrainern, die den Widerstand der realen Topografie der Strecke wiedergeben.

Premiere mit Stefan Küng, Nino Schurter und Co.

Bei dieser Eventpremiere am Start sind viele WorldTour-Equipen. Eine hochklassige Auswahl der Schweizer Nationalmannschaft stellt sich ebenfalls dem virtuellen Rennvergleich auf dem Rollentrainer. Unter anderen dabei sind der Schweizer Spitzenfahrer Stefan Küng und Nino Schurter, Olympiasieger im Mountainbike.

Virtuelle Rennsimulation trifft auf Livebilder der Radprofis

Pro Team und Renntag treten drei Fahrer an. Die Zuschauerinnen und Zuschauer an den TV-Bildschirmen zu Hause sehen sowohl die Avatare der Fahrer in der virtuellen Rennsimulation als auch Livebilder sowie Leistungsdaten der echten Radprofis. Bis zu 16 der insgesamt 57 Fahrer sind mit Kameras bestückt und abwechslungsweise im Bild zu sehen. Ein ausgewählter Top-Profi fährt das Rennen des Tages jeweils im TV-Studio, die übrigen Fahrer treten zu Hause in die Pedale.

TV-Begleitung mit Livekommentar und Aussenreportagen

Olivier Borer präsentiert «The Digital Swiss 5» täglich ab 17.00 Uhr auf SRF zwei. Claude Jaggi und SRF-Experte Sven Montgomery begleiten die Rennen mit ihrem Livekommentar. Zudem ist Marco Felder als Aussenreporter unterwegs. Er besucht Prominente aus dem Schweizer Radsport und holt deren Meinungen sowie Einschätzungen zu den digitalen Radrennen ein.


Die fünf Rennstrecken entsprechen originalen Schlüsselstellen der Tour de Suisse.

  • Rennen 1: Mittwoch, 22. April
    Agarn – Leukerbad
    26,6 Kilometer, 1192 Höhenmeter
  • Rennen 2: Donnerstag, 23. April
    Frauenfeld – Frauenfeld
    46 Kilometer, 180 Höhenmeter
  • Rennen 3: Freitag, 24. April
    Fiesch – Nufenenpass
    33,1 Kilometer, 1512 Höhenmeter
  • Rennen 4: Samstag, 25. April
    Oberlangenegg – Langnau im Emmental
    36,8 Kilometer, 444 Höhenmeter
  • Rennen 5: Sonntag, 26. April
    Camperio – Disentis-Sedrun, via Lukmanierpass
    36 Kilometer, 950 Höhenmeter

Ausstrahlung: Mittwoch bis Sonntag, 22. bis 26. April 2020, 17.00 Uhr, SRF zwei


Text: SRF

Bild: CyclingUnlimited

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Arena»: 5G – Genial oder gefährlich?

«Arena»: 5G – Genial oder gefährlich?

Nur eine Zahl und ein Buchstabe: 5G. Aber der neue Mobilfunkstandard löst heftige Diskussionen aus. Muss die Schweiz mitziehen, um nicht den Anschluss zu verlieren – oder werden Mensch und Tier unnötigen Risiken ausgesetzt? Sandro Brotz leitet die Diskussion.

Weiterlesen

Bild von SRF Sport: Mario Gehrer neuer Fussballkommentator

SRF Sport: Mario Gehrer neuer Fussballkommentator

Das Fussballteam von SRF Sport erhält Verstärkung. Mario Gehrer ist der neue Kommentator und begleitet ab dem 4. Oktober die Spiele der Super League und der Europa League. Bei seiner Premiere kommentiert er die Partie zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich.

Weiterlesen

Bild von Berichterstattung zum Strafverfahren Ignaz Walker – «Rundschau» schützt Quelle

Berichterstattung zum Strafverfahren Ignaz Walker – «Rundschau» schützt Quelle

Im Verfahren gegen einen wegen zwei Tötungsdelikten angeklagten Barbetreiber gibt die SRF-Sendung «Rundschau» dem Urner Obergericht keine Unterlagen heraus. Das Obergericht Uri hat am 16. November 2015 die Redaktion «Rundschau» von SRF um vollständige Herausgabe sämtlicher Recherche-Unterlagen ohne Unkenntlichmachung oder Weglassung von Namen ersucht. SRF beruft sich auf das verfassungsmässig garantierte Redaktionsgeheimnis.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.