Mona Vetsch auf Sansibar.
SRG Deutschschweiz News

«DOK»-Serie: «Hin und weg» – Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt

In der dritten Staffel «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht unter anderen die ehemalige SRF-Moderatorin Nicole Pavlin, die zusammen mit ihrem marokkanischen Ehemann Rachid ein Hotel auf Sansibar führt.

Auch in der dritten Staffel «Hin und weg» trifft «DOK» Menschen, die sich über die Landesgrenzen hinweg verliebt haben. Mona Vetsch ist bei Nicole Pavlin zu Besuch, die mit ihrem marokkanischen Ehemann Rachid und ihrer gemeinsamen Tochter auf Sansibar lebt. An einem Traumstrand führt das Paar sein eigenes Hotel. Wie lange sie noch im Tropenparadies bleiben, ist jedoch unsicher. «Ich brauche alle zehn Jahre eine fundamentale Veränderung in meinem Leben», sagt die Bernerin, die unter anderem als Moderatorin 15 Jahre für das Schweizer Fernsehen tätig war.

Gegensätze ziehen sich an: Das zeigt sich bei Claudia und Yakhouba Diawara. Der Basektball-Profi überragt seine Zürcher Ehefrau um fast 50 Zentimeter. Sie ist ehemalige Artistin des Cirque du Soleil, jetzt hat sie ihre eigene erfolgreiche Cateringfirma und bekocht bekannte Persönlichkeiten in den USA. Zusammen mit ihren zwei Kindern haben sich die Schweizerin und der Franzose mit senegalesischen Wurzeln in Amerika ihr Leben eingerichtet.

Cahil und Martina Parkes wollten vor Ostern 2020 nach Australien, Cahils Heimat, auswandern. Seit fast zwei Jahren wohnte das junge Ehepaar in Buochs NW. Doch dann, wenige Wochen vor der Abreise, wurde die Welt wegen des Coronavirus plötzlich eine andere. Martina und Cahil sahen nur noch eine Möglichkeit: die fluchtartige Abreise.

Florence Wibring besitzt acht Hunde. Einer von ihnen, der kleine Leo, lebt allerdings nicht mehr bei ihr im solothurnischen Derendingen, sondern im schwedischen Jönköping. Leo ist sozusagen der Testhund für Niklas, ihren Ehemann. Niklas Wibring baut derzeit in Schweden das Haus, in dem sie gemeinsam ihre Zukunft verbringen wollen. Doch noch lebt das Ehepaar Wibring in einer Fernbeziehung und pendelt zwischen der Schweiz und Schweden hin und her.


Ausstrahlung: Freitags, ab 29. Mai 2020, 21.00 Uhr, SRF 1


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «DOK»-Serie: Interrail – Freiheit auf Schienen

«DOK»-Serie: Interrail – Freiheit auf Schienen

Acht Schweizer Jugendliche suchen die grenzenlose Freiheit. Sie nehmen Zug um Zug, um zum nächsten Abenteuer zu fahren. Die dreiteilige «DOK»-Serie «Interrail – Freiheit auf Schienen» erzählt von drei Zugreisen durch den Sommer.

Weiterlesen

Serie «Grand Hotel» (3. Staffel, Folge 16) beanstandet (I)

4368 | Mit Ihrer e-Mail vom 2. Oktober 2016 haben Sie die Ausstrahlung des Films «Ein Zimmer für Mario Santos», 16. Folge der 3. Staffel aus der Serie «Grand Hotel», der am Nachmittag des 1. Oktobers 2016 gezeigt wurde, beanstandet. Ihre Eingabe erfüllt die Anforderungen, die an eine Beanstandung gestellt werden. Ich kann folglich darauf eintreten. Neben der Ihren ging noch eine zweite Beanstandung mit gleicher Stoßrichtung ein.

Weiterlesen

Bild von Die erste Sendung von «Liebesleben – Im Bett mit Herr und Frau Schweizer»

Die erste Sendung von «Liebesleben – Im Bett mit Herr und Frau Schweizer»

Wie liebt die Schweiz? Die dreiteilige Dokuserie geht dieser Frage auf den Grund. Im Zentrum stehen dabei Singles und Paare, Hetero- und Homosexuelle, welche vor der Kamera frei und offen von ihrem Liebes- und Sexualleben erzählen. In der ersten Folge erzählen die Protagonisten der Moderatorin Eva Nidecker unter anderem, wie sie ihr erstes Mal erlebt haben.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.