Denise Biellmann, Peter Reber, Joël von Mutzenbecher und Hanna Scheuring stossen an.
SRG Deutschschweiz News

«Mini Beiz, dini Beiz – Promi-Spezial»

Schauspielerin und Regisseurin Hanna Scheuring, Eiskunstlaufikone Denise Biellmann, Musiker und Liedermacher Peter Reber und Stand-up-Comedian Joël von Mutzenbecher zeigen ihre Lieblingsrestaurants und bewerten sie in den drei Kategorien Ambiente, Essen und Preis-Leistungs-Verhältnis.

SRF lässt die beliebte Vorabendsendung «Mini Beiz, dini Beiz» noch einmal mit einem Promi-Spezial am Samstagabend aufleben. Bereits zum siebten Mal präsentieren vier bekannte Persönlichkeiten ihre Stammbeiz und bewerten sie in den bewährten drei Kategorien Ambiente, Essen und Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt 10 000 Schweizer Franken, die für einen guten Zweck bestimmt sind. Die Siegerbeiz wird zudem mit dem begehrten «Mini Beiz, dini Beiz»-Gütesiegel ausgezeichnet.

Die Promis und ihre Lieblingsrestaurants

Hanna Scheuring und das Restaurant Marktküche, Zürich

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Zum Auftakt des Promi-Spezials lädt die Schauspielerin, Regisseurin und Theaterleiterin Hanna Scheuring mitten ins Zürcher Stadtgeschehen in den Kreis 4 ein. Im Restaurant Marktküche zaubert der Inhaber und Küchenchef Tobias Hoesli vegetarische Kreationen, in denen das Gemüse die Hauptrolle spielt.


Denise Biellmann und das Restaurant Adlisberg, Zürich

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Früher stand Denise Biellmann selbst als Eiskunstlaufprofi auf dem Eis, heute trainiert sie den ambitionierten Nachwuchs. Ihre prominenten Gäste lädt Denise zu Wirt David Flückiger ins Restaurant Adlisberg ein, das einen wunderbaren Ausblick auf die Dolder Kunsteisbahn bietet und viele Erinnerungen bei Denise hervorruft.


Peter Reber und das Restaurant Essort, Bern

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Für den Liedermacher, Sänger und Weltenbummler Peter Reber ist klar, an welchem Ort in Bern seine Gäste essen sollen: im Restaurant Essort des Wirtepaars Urs und Karin Lüthi. In den Räumlichkeiten der ehemaligen amerikanischen Botschaft wird heute mit exotischen Gewürzmischungen gekocht.


Joël von Mutzenbecher und das Restaurant Zum Torstübli, Basel

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Stand-up-Comedian Joël von Mutzenbecher erwartet seine Gäste zum grossen Finale im Restaurant Torstübli, dem selbsternannten «schönsten Kleinbasler Beizli». Wirtin Lotti Weber führt Joëls Stammbeiz nun schon im 22. Jahr und besticht mit bürgerlicher Küche. Ob Joël mit einem Zürcher Klassiker in einer Basler Beiz überzeugen kann?


Ausstrahlung: Samstag, 12. September 2020, 20.10 Uhr, SRF 1


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Einstein» auf Kreuzfahrt

«Einstein» auf Kreuzfahrt

Vor einiger Zeit haben immer mehr Menschen Freizeit und Ferien auf einem Kreuzfahrtschiff verbracht. Was steckte hinter diesem Boom? Und was verbirgt sich alles in einem Hightech-Kreuzfahrtriesen? Welche Probleme für die Küsten und Meere bringen die schwimmenden Paläste mit sich?

Weiterlesen

Bild von «G&G Spezial»: 50 Jahre Schwarzenbach-Initiative

«G&G Spezial»: 50 Jahre Schwarzenbach-Initiative

Die Schwarzenbach-Initiative jährt sich am 7. Juni 2020 zum 50. Mal. Ziel der Initiative war ein Ausländeranteil von unter zehn Prozent in jedem Schweizer Kanton. Das Gesellschaftsmagazin «Glanz & Gloria» zeigt dazu eine Spezialsendung und blickt mit verschiedenen Persönlichkeiten zurück.

Weiterlesen

Bild von «Hinter den Hecken»: Mit Katharina Locher zu Besuch in Schweizer Gärten

«Hinter den Hecken»: Mit Katharina Locher zu Besuch in Schweizer Gärten

SRF taucht ein in die Welt der Schweizer Gärten. In der dritten Staffel von «Hinter den Hecken» besucht Katharina Locher weitere zehn unterschiedliche Gärten. Und sie lernt die Menschen kennen, die diese gestalten und pflegen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.