Kiki Maeder steht auf der Laufstrecke des Greifenseelaufs
SRG Deutschschweiz News

«Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum» neu am Freitagabend

Ein eigenes Theater, ein Bed and Breakfast in Cornwall, England, den New York Marathon gewinnen und mit dem Ruderboot über den Atlantik: «Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum» zeigt während vier Folgen Geschichten von Menschen, die ihren Traum leben. Moderatorin Kiki Maeder begleitet sie dabei.

Oft bleiben Lebensträume unerfüllt, weil viele nichts dafür tun, um sie wahr werden zu lassen. Die Protagonistinnen und Protagonisten von «Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum» wollen sich ihren Traum aber erfüllen. Aus eigener Kraft folgen sie ihrem Wunsch und begeben sich auf die Suche nach Glück und Abenteuern – egal wie viele Hindernisse sie bis zum Ziel überwinden müssen. Dabei werden sie von Moderatorin Kiki Maeder begleitet – neu während vier Folgen, jeweils am Freitagabend um 21.00 Uhr auf SRF 1.

Das eigene Theater

Vom eigenen Theater träumt der 54-jährige Gallus Ottiger. Der gelernte Gärtner ist passionierter Regisseur und Schauspieler. Im Vogelsang bei Lengnau im Kanton Aargau hat er eine alte Scheune gekauft und möchte da sein eigenes Theater bauen. Damit aber nicht genug; auch ein Theaterstück soll inszeniert werden. Mit dabei auf der Bühne: Moderatorin Kiki Maeder.

Ein Bed and Breakfast für Hundehalter

Sabrina Klanig (49) und ihr Freund Ueli Knecht (39) wagen das Abenteuer Auswandern. In Cornwall, im Süden von England, wollen die beiden ein Bed and Breakfast eröffnen. Aber nicht irgendeines, sondern ein spezielles für Menschen mit Hunden. Zudem träumt Ueli von einer eigenen Hundeschule.

Den New York Marathon gewinnen

Der 70-jährige Battesta Albin aus Pontresina hat ein grosses Ziel: Er möchte den New York Marathon in seiner Kategorie gewinnen. Schon 16 Mal hat er am Lauf teilgenommen, zweimal wurde er Zweiter. Das wurmt ihn bis heute. Jetzt soll es endlich funktionieren. Denn Sport ist sein Leben: Der Engadiner hat früher professionell Langlaufsport betrieben und gehörte gar zum A-Kader der Schweizer Nationalmannschaft.

Mit dem Ruderboot über den Atlantik (Teil 2)

5000 Kilometer, vier Frauen, ein Ruderboot: Die SwissOceanDancers sind das erste Schweizer Frauenteam, das über den Atlantik rudern will. SRF begleitet Tatiana Baltensperger (54) aus Eglisau ZH, Astrid Schmid (47) aus Thun BE, Sandra Hönig (43) aus Minusio TI und Carla Lemm (34) aus Grenchen SO bei ihrem grossen Abenteuer. Dunkelheit, hohe Wellen und rudern bis ans Limit – die Challenge gilt als eine der härtesten der Welt. «Jetzt oder nie» zeigt, wie die Frauen an ihre Grenzen stossen.


Ausstrahlung: Ab Freitag, 16. Oktober 2020, 21.00 Uhr, SRF 1


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum» mit Kiki Maeder

«Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum» mit Kiki Maeder

«Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum» zeigt die Geschichten von vier Menschen, die ihren Traum leben. Moderatorin Kiki Maeder begleitet sie dabei.

Weiterlesen

Bild von «Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum» mit Kiki Maeder

«Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum» mit Kiki Maeder

Es gibt Menschen, die ihr Leben auf den Kopf stellen und alles auf eine Karte setzen, um ihre Lebensträume zu erfüllen. «Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum» zeigt die Geschichten von vier Menschen, die ihren Traum leben. Moderatorin Kiki Maeder begleitet sie dabei.

Weiterlesen

Bild von «Stille Schweiz»: Eindrucksvolle Leere während Corona

«Stille Schweiz»: Eindrucksvolle Leere während Corona

Die Coronakrise hat das öffentliche Leben fest im Griff: menschenleere Städte, Tourismusgebiete, Zoos und Museen – es gibt Tageszeiten, in denen die Schweiz beinahe stillsteht. Journalist Matthias Lüscher reist quer durch das Land und hält die eindrucksvolle Leere in einem 60-minütigen Film fest.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.