Dominic Stricker (Tennis), Siri Wigger (Langlauf), Simon Ehammer (Leichtathletik)
SRG Deutschschweiz News

«SRF 3 Best Talent Sport»: Das sind die drei Nominierten

Drei nationale Nachwuchs-Spitzenathletinnen und -athleten haben die Chance, den Förderpreis der Schweizer Sporthilfe von 12’000 Franken zu gewinnen. Zur Auswahl zum «SRF 3 Best Talent Sport» stehen dieses Jahr: Leichtathlet Simon Ehammer, Langläuferin Siri Wigger und Tennisspieler Dominic Stricker. Die Hörerinnen und Hörer von SRF 3 entscheiden via Onlinevoting.

Radio SRF 3 hat in Zusammenarbeit mit der Schweizer Sporthilfe und dem Wahlausschuss der «Sports Awards» drei junge Sporttalente nominiert, die ins Rennen um den Titel «SRF 3 Best Talent Sport» 2020 gehen. Die nominierten Athletinnen und Athleten dieser Kategorie haben in der Wahlperiode zwischen dem 1. November 2019 und dem 31. Oktober 2020 in Nachwuchs- und Übergangskategorien herausragende Leistungen erbracht. Die SRF 3-Hörerinnen und -Hörer wählen vom 7. bis 11. Dezember 2020 via Onlinevoting auf srf3.ch aus den drei Finalistinnen und Finalisten eine Gewinnerin oder einen Gewinner aus.

Die Finalisten

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Simon Ehammer, Leichtathlet

Simon Ehammer, Leichtathlet
Bild: SRF

Ein Multitalent seines Formats hat die Schweizer Leichtathletik schon lange nicht mehr gesehen: Mit 1,84 m und 80 kg bringt Simon Ehammer beste körperliche Voraussetzungen für einen modernen Zehnkämpfer mit. Welch grosses Potential in ihm steckt, bewies der 20-jährige Appenzeller in den letzten Monaten gleich mehrfach. Mit seiner Bestmarke von 8231 Punkten war er 2020 die Nummer 2 der Jahresweltbestenliste; den Schweizer Rekord von Beat Gähwiler aus dem Jahr 1988 verpasste der U20-Europameister von 2019 damit lediglich um 13 Zähler. Ehammers Stärken liegen in den Sprint- und Sprung-Disziplinen, allen voran im Weitsprung. Sein Satz auf 8,15 m Ende Juni in Schaffhausen – die zweitbeste Weite eines Schweizers aller Zeiten – hätten 2018 für eine EM-Medaille gereicht. Die im Oktober begonnene Spitzensport-Rekrutenschule ermöglicht es ihm, erstmals eine Art Profileben zu führen – mit dem Ziel, sich für die Olympischen Spiele 2021 in Tokio zu qualifizieren.


Siri Wigger, Langläuferin

Siri Wigger, Langläuferin
Bild: SRF

Siri Wigger gilt als grosses Talent im Langlauf. Die 17-jährige Zürcher Oberländerin sammelte in diesem Jahr Medaillen zuhauf. An den Olympischen Jugendspielen in der Westschweiz gewann sie Anfang Januar zweimal Gold und einmal Silber und war damit die herausragende Athletin einer starken Schweizer Delegation. Auch einen Monat später wusste sie an den Junioren-Weltmeisterschaften im deutschen Oberwiesenthal zu überzeugen und reiste erneut als dreifache Medaillengewinnerin ab. Nach Bronze im Sprint und im Skating-Rennen führte sie die Staffel zu Gold. Die vielen Erfolge in der Loipe können angesichts ihrer familiären Voraussetzungen niemanden verwundern. Vater Jeremias Wigger und Mutter Sylvia Honegger nahmen als Langläufer zwischen 1988 und 1998 je dreimal an Olympischen Spielen teil. Dort will auch die Gymnasiastin der Sportmittelschule Engelberg dereinst für Furore sorgen.


Dominic Stricker, Tennisspieler

Dominic Stricker, Tennisspieler
Bild: SRF

Dominic Stricker ist Teil einer aufstrebenden Schweizer Tennis-Generation. Dass der 18-jährige Berner das Zeug dazu hat, dereinst den Sprung an die Weltspitze zu schaffen, bewies er im Oktober mit seinem Sieg am French Open der Junioren eindrücklich. Im historischen Schweizer Final auf dem Pariser Sand wies er seinen guten Freund Leandro Riedi mit beeindruckendem Offensivspiel in die Schranken. Der Linkshänder trat damit in die Fussstapfen von Stan Wawrinka, der 2003 als letzter Schweizer Junior in Roland-Garros triumphiert hatte. Indem er als erster Spieler seit Fernando Gonzalez 1998 im Einzel und im Doppel gewann, übertraf er Wawrinka sogar. Im November durfte Stricker auf Einladung der ATP in London Masters-Luft schnuppern. Als einer von drei Nachwuchstalenten wurde die aktuelle Weltnummer 1156 als Sparring-Partner für Djokovic und Co. eingeladen. Im nächsten Jahr will Stricker bei den Profis Fuss fassen.

Das «SRF 3 Best Talent Sport» wird erstmals im Rahmen der Livesendung «Sports Awards» vom Sonntag, 13. Dezember 2020, (20.05 Uhr, SRF 1) bekanntgegeben und erhält zudem den Förderpreis von 12'000 Franken von der Schweizer Sporthilfe.

Talentförderung bei Radio SRF 3

Seit 2001 zeichnet Radio SRF 3 mit «SRF 3 Best Talent» aufstrebende Schweizer Musikerinnen und Musiker aus (unter anderem Lo & Leduc, Hecht und Steff la Cheffe) und bietet seit drei Jahren mit «SRF 3 Comedy Talent» auch jungen Stand-up-Comedians eine Plattform. Vergangenes Jahr hat Radio SRF 3 mit «SRF 3 Best Talent Sport» seine Talentförderung weiter ausgebaut. Alexander Blunschi, Co-Leiter Radio SRF 3: «Musik, Comedy und Sport sind drei tragende Säulen des SRF 3-Radioprogramms. Es ist eine Herzensangelegenheit, gemeinsam mit unseren Hörerinnen und Hörern in diesen Bereichen den Schweizer Nachwuchs zu fördern, zu unterstützen und Karrieren Schub zu verleihen.»

Weitere Informationen zu «SRF 3 Best Talent Sport» unter srf3.ch – alles zu den «Sports Awards» vom 13. Dezember 2020 unter sports-awards.ch.


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «SRF 3 Best Talent Sport» – Das sind die Nominierten

«SRF 3 Best Talent Sport» – Das sind die Nominierten

Radio SRF 3 baut sein Engagement in der Talentförderung weiter aus. Nach Musik und Comedy wird neu auch im Sport das beste Nachwuchstalent der Schweiz gekürt – und im Rahmen der «Sports Awards» gewürdigt.

Weiterlesen

Bild von «SRF 3 Best Talent»: Das sind die Nominierten für die «Swiss Music Awards» 2021

«SRF 3 Best Talent»: Das sind die Nominierten für die «Swiss Music Awards» 2021

Die SRF-Fachredaktion Musik schickt Annie Taylor, Caroline Alves und Sam Himself ins Rennen um den «Swiss Music Award» in der Kategorie «SRF 3 Best Talent».

Weiterlesen

Bild von Sina Frei ist das «SRF 3 Best Talent Sport»

Sina Frei ist das «SRF 3 Best Talent Sport»

Die SRF 3-Hörer*innen haben gewählt: Sina Frei hat das Rennen gemacht und gewinnt den Titel «SRF 3 Best Talent Sport». Das Nachwuchstalent wird zudem im Rahmen der «Sports Awards» am Sonntag, 15. Dezember 2019, geehrt.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.