Visual Fisch am Stiel
SRG Deutschschweiz News

SRF-Web-Comedy zweifach ausgezeichnet

Die zwei Comedy-Pilotfolgen «Fisch am Stiel» von Jan Linhart wurden am Rome Prisma Festival mit dem Preis «Best Web Series / TV Pilot» ausgezeichnet. Auch am chilenischen SFAAF South Film and Arts Academy Festival gewannen die beiden Episoden den «Best Web Serie»-Preis.

«Fisch am Stiel» nimmt das Publikum mit auf einen skurrilen Trip in die Abgründe der «Uncomfortable Comedy». Hier gibt es keine Pointen, dafür aber Stand-up, Sketch und Pranks sowie jede Menge sozial unangenehme Situationen. Entweder man liebt es, oder man hasst es – nur gleichgültig lässt es niemanden. Jan Linhart studierte von 2015 bis 2020 Film an der Zürcher Hochschule der Künste und ist heute als Regisseur und freischaffender Editor tätig. Für SRF realisierte er zwei Pilotfolgen der Web-Serie «Fisch am Stiel».

Die zwei Folgen des Comedyformats wurden beim Rome Film Festival in Rom im Februar 2021 mit dem ersten Platz in der Kategorie «Best Web Series / TV Pilot» ausgezeichnet. Ebenfalls im Februar 2021 folgte ein weiterer erster Platz beim SFAAF South Film and Arts Academy Festival in Chile in der Kategorie «Best Web Serie». Sowohl beim Rome Prisma Festival wie auch beim SFAAF in Chile handelt es sich um monatliche Online-Filmfestivals. Diese sammeln Filme mit den unterschiedlichsten Budgets und Genres und zeichnen jeden Monat die Besten und Einzigartigsten unter ihnen aus – das Rome Film Festival seit September 2018 und das SFAAF seit Oktober 2017.

Tom Schmidlin, Bereichsleiter Entwicklung & Comedy bei SRF: «Wir sind hocherfreut darüber, dass wir bereits mit den ersten zwei Eingaben an internationalen Filmfestivals reüssieren konnten. Sie sind eine Bestätigung unserer Zusammenarbeit mit jungen, aufstrebenden Talenten im Bereich Comedy/Satire. Und diese wollen wir weiter ausbauen.»

Hier können Sie sich die zwei Folgen von «Fisch am Stiel» auf Play SRF ansehen.


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Danke Happy Day – Die schönsten Wiedersehen»

«Danke Happy Day – Die schönsten Wiedersehen»

Momente eines langersehnten Zusammentreffens gehören zu den emotionalsten bei «Happy Day». Röbi Koller schaut in «Danke Happy Day» zurück auf die schönsten Wiedersehen in den vergangenen Jahren und zeigt, wie sich das Leben der Protagonistinnen und Protagonisten seither verändert hat.

Weiterlesen

Bild von SRF-Produktionen gewinnen den Zürcher Radio- und Fernsehpreis 2023

SRF-Produktionen gewinnen den Zürcher Radio- und Fernsehpreis 2023

Für ihre SRF-Podcastserie «Single in Europa» erhalten Oliver Washington und Curdin Vincenz den Zürcher Radiopreis 2023. Der Zürcher Fernsehpreis 2023 wird an Christof Franzen, Roger Brunner, Lisa Röösli, Beat Häner und ihr Team für die SRF-/3sat-Serie «Grenzerfahrung Russland» verliehen.

Weiterlesen

Bild von Zürcher Radio- und Fernsehpreis 2018 für SRF

Zürcher Radio- und Fernsehpreis 2018 für SRF

Der Radiopreis 2018 geht an Mariel Kreis für die Radio SRF 2 Kultur-Sendung «BABOOM!!! Eine kleine Musikgeschichte der Atombombe». Adrian Spring, der für die Webserie «Nr. 47» verantwortlich ist, erhält den diesjährigen Fernsehpreis.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette und Rechtliches)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.