Stefan Bürer
SRG Deutschschweiz News

Stefan Bürer wechselt von SRF zu den SC Rapperswil-Jona Lakers

Der 57-jährige Eishockey- und Tenniskommentator Stefan Bürer wechselt von SRF zu den SC Rapperswil-Jona Lakers. Per 1. Oktober 2021 stösst der Rapperswil-Joner als Leiter PR und Kommunikation zur Geschäftsleitung seines Heimatvereins. Seinen letzten SRF-Einsatz hat er bei den diesjährigen US Open.

Nach 28 Jahren bei SRF Sport schlägt Stefan Bürer einen neuen beruflichen Weg ein. Per 1. Oktober 2021 nimmt der 57-Jährige Einsitz in der Geschäftsleitung der SC Rapperswil-Jona Lakers. Beim National-League-Klub wird der Rapperswil-Joner den Bereich PR und Kommunikation verantworten. Letztmals am SRF-Mikrofon zu hören ist er am Sonntag, 12. September, beim Männerfinal der diesjährigen US Open.

Langjähriger Eishockey- und Tenniskommentator

Seine journalistische Laufbahn startete Stefan Bürer 1985 bei Radio Zürisee, wo er die Spiele des damaligen SC Rapperswil-Jona als Reporter begleitete. Seit 1993 ist der Sportjournalist für SRF tätig, wo er dem breiten Publikum unter anderem als Eishockeykommentator bekannt wurde. Ab 1995 stand er bei insgesamt 21 Playoff-Finalserien und 23 Spengler-Cup-Austragungen als Kommentator im Einsatz. Darüber hinaus begleitete er die Schweizer Nationalmannschaft bei zahlreichen Weltmeisterschaften und kommentierte ab den Winterspielen 1998 in Nagano sämtliche Olympia-Partien des Schweizer Teams live für das SRF-Publikum.

Eine Ära prägte Stefan Bürer zudem als Tenniskommentator, gemeinsam mit SRF-Experte Heinz Günthardt. Als kongeniales Kommentatoren-Duo begleiteten die beiden die Karrieren von Martina Hingis, Stanislas Wawrinka sowie Roger Federer – und kommentierten insgesamt 20 Grand-Slam-Titel der drei Schweizer Ausnahmeprofis live. 2018 gewann das SRF-Duo Bürer/Günthardt den Titel als Sportjournalisten des Jahres.

«Die Lakers sind für mich eine Herzensangelegenheit»

Stefan Bürer: «Die SC Rapperswil-Jona Lakers bieten mir die Chance, die Zukunft der Organisation an vorderster Front mitzugestalten und den Verein gemeinsam schrittweise nach vorne zu bringen. Die Lakers sind für mich seit meiner Kindheit eine Herzensangelegenheit und deshalb freue ich mich sehr, dass ich auch in Zukunft einen Job machen kann, der mit Emotionen verbunden ist. Genau das konnte ich nämlich auch bei SRF Sport. Ich bin sehr dankbar für 28 wunderbare Jahre, in denen ich so viele sportliche Highlights in der ersten Reihe miterleben und dabei mit vielen tollen Menschen zusammenarbeiten durfte.»

Dani Bolliger, Bereichsleiter Live bei SRF Sport: «Mit Stefan Bürer verlieren wir einen sehr erfahrenen und profilierten Kommentator, der unsere Berichterstattung im Eishockey und Tennis massgeblich mitgeprägt hat. Dass Stefan nach 36 Jahren als Sportjournalist in seiner Heimat Rapperswil-Jona eine neue Herausforderung in der Geschäftsleitung eines National-League-Klubs annimmt, freut mich für ihn persönlich. Andererseits bedauere ich seinen Wechsel sehr. Ich danke Stefan für seinen langjährigen Einsatz und wünsche ihm für die Zukunft und seine neue Aufgabe alles Gute.»


Text: SRF

Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von SRF-Sportjournalist Bernhard Schär geht in Pension

SRF-Sportjournalist Bernhard Schär geht in Pension

33 Jahre prägte Bernhard «Berni» Schär die Sportberichterstattung von Radio SRF. Nun geht der Sportredaktor und -reporter mit der markanten Stimme in Pension. Zum letzten Mal auf Sendung ist er am Freitagmorgen, 30. April 2021, bei Radio SRF 3.

Weiterlesen

Bild von Beat Sprecher wird neuer Kommentator im Biathlon

Beat Sprecher wird neuer Kommentator im Biathlon

Zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben bei SRF Sport übernimmt Beat Sprecher neu die Funktion als Biathlonkommentator. Zu seiner Premiere kommt der gebürtige Rapperswiler am Samstag, 22. Dezember 2018, bei den Verfolgungsrennen in Hochfilzen/Österreich.

Weiterlesen

Bild von Martin Masafret verabschiedet sich mit «sportaktuell»-Moderation

Martin Masafret verabschiedet sich mit «sportaktuell»-Moderation

Der TV-Macher Martin Masafret geht nach 37 Jahren bei SRF in Pension. Einem breiten Publikum bekannt wurde der 62-Jährige durch die Sporthintergrundsendung «time out», die er von 1990 bis 2001 moderierte. Nun verabschiedet sich Martin Masafret vom Publikum. Am Montag, 29. Mai 2017, moderiert er «sportaktuell» – um 22.35 Uhr live auf SRF zwei.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.