Illustration der Moderator:innen von «Forum».
SRG Deutschschweiz Publikumsrat

Im Fokus des Publikumsrats: «Forum»

Im «Forum» auf Radio SRF 1 diskutieren Fachleute mit Hörerinnen und Hörern brennende aktuelle Themen aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Kultur oder Sport. Der Publikumsrat hat im Hinblick auf seine Beobachtung acht Ausgaben der Live-Sendung unter die Lupe genommen.

Wenn am Donnerstagabend kurz nach 20.00 Uhr1 das «Forum» live auf Radio SRF 1 auf Sendung geht, dann diskutieren die Moderatorinnen und Moderatoren, Yvonne Hafner, Christine Hubacher, Rafael von Matt und Radka Laubacher abwechselnd nicht nur mit Fachleuten über gesellschaftspolitische Themen, sondern auch mit den Hörerinnen und Usern. Diese sind entweder live im Studio oder aber sie beteiligen sich per Telefon oder an der Online-Diskussion auf der Webseite. Dieser Austausch ist das Markenzeichen der Sendung.

«Die Hörerinnen und Hörer sind sozusagen das Salz in der Suppe.»

Radka Laubacher, Moderatorin und Produzentin «Forum»

«Dank diesem Austausch ist «Forum» eine tolle Sendung, um sich eine Meinung zu bilden», sagt Martin Peier, Präsident des Publikumsrats. Die Sendungsteilnehmer nähmen teilweise unterschiedliche Haltungen ein, diskutieren jedoch immer respektvoll, so die Meinung im Publikumsrat. Diese vielversprechende Form des Dialogs ist es denn auch, welche der Publikumsrat sehr schätzt.

Der Publikumsrat bedauert jedoch, dass die Sendung zum Zeitpunkt der Beobachtung nicht sichtbarer war und mehr beworben wurde. «Die Sendung hätte das verdient», so Martin Peier weiter. Mit dem Wunsch nach mehr Sichtbarkeit rannte der Publikumsrat natürlich die offenen Türen ein. Sie hätten dieses Thema an ihrer letzten Retraite diskutiert, so Radka Laubacher, und seien natürlich gleicher Meinung. So konnte die Moderatorin und Produzentin – ganz zur Freude des Publikumsrats – jedoch bereits im Austausch mit dem Publikumsrat einen neuen Sendeplatz am Vormittag in Aussicht stellen.

«Forum» ist eine wertvolle Sendung und nötig in einer Zeit, in der ein Dialog so wichtig ist.»

Martin Peier, Präsident Publikumsrat SRG Deutschschweiz

Was der Publikumsrat im Rahmen seiner Beobachtung sonst noch festgestellt hat, und was Radka Laubacher vom Austausch mit dem Gremium mitnimmt, sehen Sie im Video.

Hier gelangen Sie zur Sendungsübersicht von «Forum». Der Publikumsrat hat sich für seine Beobachtung auf acht Sendungen zwischen Oktober und Dezember 2021 fokussiert.

1 Seit dem 31. Januar 2022 gibt es auf Radio SRF 1 diverse Anpassungen im Abendprogramm. So rückt unter anderem «Forum» – wie von Radka Laubacher erwähnt – vom Donnerstagabend in den Vormittag und wird neu um 10.00 Uhr ausgestrahlt.


Text: SRG Deutschschweiz/SRF

Bild: Cleverclip (Illustration)

Video: SRG Deutschschweiz

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Im Fokus des Publikumsrats: «Neumatt»

Im Fokus des Publikumsrats: «Neumatt»

«Neumatt» ist ein Familiendrama, das im Spannungsfeld von Stadt und Land angesiedelt ist. Die erste Staffel der Serie wurde im September 2021 auf SRF 1 ausgestrahlt. Der Publikumsrat hat das Serienhighlight von SRF unter die Lupe genommen.

Weiterlesen

Bild von Unterhaltsame Mini-Serie über innovative Unternehmer

Unterhaltsame Mini-Serie über innovative Unternehmer

Mit «Besser Macher» bringt Radio SRF 3 Geschichten und Kurzelemente über interessante Persönlichkeiten mit Pioniergeist. Der Publikumsrat liess sich Tipps geben, wie man ein Startup-Geschäftsmodell umsetzt.

Weiterlesen

Bild von Im Fokus des Publikumsrats: «Ralph z'Alp»

Im Fokus des Publikumsrats: «Ralph z'Alp»

Raus aus dem Studio, rein in die Natur: «Nachtclub»-Moderator Ralph Wicki verliess für zwei Wochen das Radiostudio und widmete sich dem Älperleben fernab der Stadt. Der Publikumsrat hat sich das Format genauer angeschaut.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.