Foto: Feuerwerk über einem Stadiondach an Olympischen Spielen
SRG Deutschschweiz News

SRG-Sender übertragen alle Olympischen Spiele bis 2032

Olympia bleibt ein fester Bestandteil im Sportprogramm der SRG. Bis zu den Olympischen Sommerspielen 2032 sind die Schweizer Sportfans bei SRF, RTS, RSI und RTR live dabei, wenn die besten Athletinnen und Athleten der Welt um Medaillen kämpfen. Die SRG sicherte sich die entsprechenden Ausstrahlungsrechte für TV, Radio und Onlinemedien in einer Kooperation mit der European Broadcasting Union (EBU).

SRF, RTS, RSI und RTR werden weiterhin live im TV und Radio sowie auf den Onlineplattformen über die Olympischen Spiele berichten – mit speziellem Schweizer Fokus und massgeschneidert für alle Landesteile.

Schweizweit exklusive Live- und Highlight-Rechte

Die SRG hat sich in Kooperation mit der European Broadcasting Union (EBU) schweizweit exklusive Live- und Highlight-Rechte für die Olympischen Spiele 2026 bis 2032 gesichert. Teil der neuen Vereinbarung sind damit die Olympischen Winterspiele 2026 in Mailand/Cortina d’Ampezzo und 2030 – der Austragungsort ist noch offen – sowie die Sommerspiele 2028 in Los Angeles und 2032 in Brisbane. Die Übertragungsrechte für die Olympischen Sommerspiele 2024 in Paris hat die SRG bereits vor sieben Jahren über eine Sublizenz von Warner Bros. Discovery erworben.

Tolle Nachrichten für alle Sportfans in der ganzen Schweiz

Roland Mägerle, Leiter SRF Sport und Business Unit Sport SRG: «Alle zwei Jahre vertreten die Schweizer Sportlerinnen und Sportler unser Land mit herausragenden Leistungen bei Olympia. Dass wir uns die Übertragungsechte an diesem wichtigen Sportereignis langfristig sichern konnten, unterstreicht unsere Verlässlichkeit gegenüber unserem Publikum und der Sportnation Schweiz. SRF, RTS, RSI und RTR werden die Olympischen Spiele auch die nächsten Jahre live im frei empfangbaren Fernsehen und Radio sowie auf ihren Onlineplattformen übertragen und dabei die Schweizer Athletinnen und Athleten ins Zentrum rücken. Das sind tolle Nachrichten für alle Sportfans in der ganzen Schweiz.»

SRG-Generaldirektor Gilles Marchand: «Diese Vereinbarung ist für den Schweizer Sport und alle Fans eine sehr positive Nachricht. Sie ist das Ergebnis einer intensiven und engen Zusammenarbeit der öffentlichen Medienhäuser in Europa, die Mitglieder der European Broadcasting Union (EBU) sind. Die EBU ist ein starkes Gegenüber zu den grossen kommerziellen Anbietern in Europa und agiert stets im Interesse der Öffentlichkeit.»


Text: SRG SSR

Bild: Comité International Olympique

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von So berichtet SRF über die Alpine Ski-WM

So berichtet SRF über die Alpine Ski-WM

SRF überträgt alle Rennen der Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Courchevel und Méribel live. Täglich um 18.20 Uhr greift das «Alpine Ski-WM Magazin» zudem Geschichten abseits der sportlichen Tagesaktualität auf.

Weiterlesen

Bild von «Der Schwarm»: Die Thriller-Serie bei SRF

«Der Schwarm»: Die Thriller-Serie bei SRF

«Der Schwarm» ist eine der aufwendigsten Serien, die in Europa je gedreht wurden. Basierend auf Frank Schätzings gleichnamigem Bestseller entstand die Serie als internationale Koproduktion – unter Beteiligung von SRF. Ab dem 6. März zeigt SRF die acht Folgen im TV auf SRF 1.

Weiterlesen

Bild von «Ok, bye!»: Neues Webformat auf SRF Mood

«Ok, bye!»: Neues Webformat auf SRF Mood

Für junge Erwachsene und ihre Eltern kommt irgendwann der Moment, an dem es heisst: «Ich bin dann mal weg.» Ein wichtiger und besonderer Moment, der in «Ok, bye!», einem neuen Webformat für den YouTube-Channel «SRF Mood», viel Raum erhält.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.