Bild von «Schweizer Filmpreis 2024»: Fünf Preise für Koproduktionen von SRF
SRG Deutschschweiz News

«Schweizer Filmpreis 2024»: Fünf Preise für Koproduktionen von SRF

Gleich drei SRF-Koproduktionen gewannen bei der Verleihung des «Schweizer Filmpreis» am Freitag, 22. März 2024, in fünf Kategorien: «Blackbird Blackbird Blackberry» von Elene Naveriani, «Die Anhörung» von Lisa Gerig und «La Gravidité» von Jela Hasler.

Die SRF-Koproduktion «Blackbird Blackbird Blackberry» von Elene Naveriani gewann beim «Schweizer Filmpreis 2024» in drei Kategorien eine Trophäe: Zu der Auszeichnung als «Bester Spielfilm» erhielt Elene Naveriani auch die für das «Beste Drehbuch». Aurora Franco Vögeli konnte den Quartz in der Kategorie «Beste Montage» für sich gewinnen. «Blackbird Blackbird Blackberry» handelt von der 48-jährigen Ethéro, die sich, in einem kleinen Dorf lebend, zwischen einem unabhängigen Leben oder der Beziehung zu einer grossen Liebe entscheiden muss. «Blackbird Blackbird Blackberry» ist eine Koproduktion von SRF und Alva Film Sàrl.

«Bester Dokumentarfilm» wurde Lisa Gerigs «Die Anhörung». Die ausgezeichnete Produktion handelt von vier abgewiesenen Asylbewerberinnen und Asylbewerbern, die die Anhörung zu ihren Fluchtgründen nachstellen und damit den Kern des Asylverfahrens beleuchten. Der Film gibt zum ersten Mal Einblick in die heikle Anhörungssituation und stellt damit das Asylverfahren selbst in Frage. «Die Anhörung» ist eine Koproduktion von SRF und Ensemble Film GmbH.

Der Quartz in der Kategorie «Bester Kurzfilm» ging in diesem Jahr an «La Gravidité» von Jela Hasler. In «La Gravidité» kommt die Protagonistin Laurianne beim Warten auf das Ergebnis ihres Schwangerschaftstests ins Hadern. Nicht mit der Entscheidung, was zu tun ist, sondern mit der Verantwortung und der Frage, wie allein sie damit ist. «La Gravidité» ist eine Koproduktion von SRF und Langfilm AG.

Die 27. Verleihung des «Schweizer Filmpreis 2024» fand am Freitag, 22. März 2024, in Zürich statt.

Alle Preisträger:innen im Überblick:

Bester Spielfilm «Blackbird Blackbird Blackberry» von Elene Naveriani
Bester Dokumentarfilm «Die Anhörung» von Lisa Gerig
Bester Kurzfilm «La gravidité» von Jela Hasler
Bester Animationsfilm «Armat» von Élodie Dermange
Bestes Drehbuch «Blackbird Blackbird Blackberry» von Elene Naveriani
Beste Darstellerin Ella Rumpf (Marguerite) in «Le théorème de Marguerite»
Bester Darsteller Karim Barras (Joël) in «Bisons»
Beste Darstellung in einer Nebenrolle Maud Wyler (Claire Fresnel) in «La voie royale»
Beste Filmmusik «Bisons» und «The Land Within» – Nicolas Rabaeus
Beste Kamera «Bisons» – Joseph Areddy
Beste Montage «Blackbird Blackbird Blackberry» – Aurora Franco Vögeli
Bester Ton «La chimera» – Xavier Lavorel
Bester Abschlussfilm «Chagrin Valley» von Nathalie Berger (ZHdK)
Spezialpreis der Akademie Sonia Rossier

Die 27. Verleihung des «Schweizer Filmpreis 2024» fand am Freitag, 22. März 2024, in Zürich statt.


Text: SRF

Bild: Ensemble Film

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Drehstart der SRF-Koproduktion «Mother’s Baby»

Drehstart der SRF-Koproduktion «Mother’s Baby»

Im März 2024 sind die Dreharbeiten von «Mother’s Baby» gestartet. Der psychologische Thriller erzählt von Julia, die durch ihre Mutterschaft in eine Welt gestossen wird, in der sie sich nicht zurechtfindet. Regie führt Johanna Moder, produziert wird «Mother’s Baby» von tellfilm, FreibeuterFilm und Match Factory Productions. Als Koproduzenten fungieren unter anderem SRF, SRG SSR, ORF sowie weitere Partner.

Weiterlesen

Bild von Co-Präsident der Filmakademie: «Der Schweizer Filmpreis ist urdemokratisch»

Co-Präsident der Filmakademie: «Der Schweizer Filmpreis ist urdemokratisch»

Die Preisträger:innen des Schweizer Filmpreises werden jeweils von den Mitgliedern der Schweizer Filmakademie gewählt. Wir sprechen mit deren Co-Präsident, dem Zürcher Filmemacher Samir, über das «Klassentreffen» der Schweizer Filmbranche.

Weiterlesen

Bild von Schweizer Filmpreis 2024 gemeinsam mit der SRG

Schweizer Filmpreis 2024 gemeinsam mit der SRG

Jährlich würdigt der Schweizer Filmpreis die herausragendsten Schweizer Filme und wichtigsten Protagonist:innen des Schweizer Filmschaffens. Die diesjährige Preisverleihung findet am 22. März in Zürich statt. Alle nominierten Spiel- und Dokumentarfilme entstanden in Koproduktion mit der SRG.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette und Rechtliches)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.