• Bild von Jahresmedienkonferenz: SRF 2015 Marktführer – 2016 Gotthard-Programmschwerpunkt

    Jahresmedienkonferenz: SRF 2015 Marktführer – 2016 Gotthard-Programmschwerpunkt

    Die TV-Sender von SRF waren auch 2015 Programmfavorit. Der Marktanteil TV SRF ging leicht zurück, was SRF-Direktor Ruedi Matter an der Jahresmedienkonferenz vom 20. Januar auf die fehlenden grossen Sportereignisse zurückführte. Im Jahr 2016 steht das Programm im Zeichen der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels und von grossen Sportereignissen wie der UEFA EURO 2016™, den Olympischen Sommerspielen in Rio und dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest.

    Weiterlesen

  • Bild von Mediapulse: Die Jungen schauen TV-Sendungen verspätet an

    Mediapulse: Die Jungen schauen TV-Sendungen verspätet an

    Vor allem die jüngere Generation nimmt das Programm selbst in die Hand und sieht sich Sendungen verspätet an, etwa im Internet. Insgesamt stieg der Anteil an zeitversetzter TV-Nutzung im zweiten Halbjahr 2015 auf über 11 Prozent, wie Mediapulse am 12. Januar 2016 mitteilte. Bei den 15- bis 29-Jährigen waren es sogar über 17 Prozent. Am häufigsten genutzt wird nach wie vor SRF 1 vor SRF 2, RTL, ZDF und ARD.

    Weiterlesen

  • Bild von Störungsfreie Frequenzen bei Grossanlässen: Dank tpc funkt keiner dazwischen

    Störungsfreie Frequenzen bei Grossanlässen: Dank tpc funkt keiner dazwischen

    Seit anderthalb Jahren koordiniert tpc schweizweit Funkfrequenzen bei TV-Übertragungen. Damit bei Grossanlässen alle TV-Stationen eine störungsfreie Frequenz erhalten, gibt es seit neuestem ein innovatives, von der SRG initiiertes Webtool. Die neueste Version hat der «High Frequency (HF)»-Koordinator Daniel Künzi massgeblich mit entwickelt, sie erspart tpc langwierige, bilaterale Abklärungen.

    Weiterlesen

  • Bild von WEF 2016: SRF berichtet umfassend aus Davos

    WEF 2016: SRF berichtet umfassend aus Davos

    Am 46. Jahrestreffen des World Economic Forum in Davos werden vom 20. bis 23. Januar 2016 rund 2500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik, Forschung und Kultur erwartet. Das Motto in diesem Jahr: «Industrie 4.0: Die nächste industrielle Revolution meistern». Schweizer Radio und Fernsehen berichtet wie in den Vorjahren umfassend und trimedial über den internationalen Anlass. Gesprächsgäste sind unter anderen der Schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann, Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und Grossbritanniens früherer Premierminister Gordon Brown.

    Weiterlesen

  • Bild von «SRF-DOK ‹Die Macht des Volkes› war kritisch, nicht tendenziös»

    «SRF-DOK ‹Die Macht des Volkes› war kritisch, nicht tendenziös»

    «Fühlt das Schweizer Fernsehen der SVP wegen deren rechtsstaatlich heikler Initiativen auf den Zahn, so ist das nicht nur zulässig. Es gehört sogar zum Auftrag des Senders.» – Dies schreibt Tristan Brenn, SRF-TV-Chefredaktor SRF, im Kommentar in der «NZZ am Sonntag», nachdem zwei SVP-Nationalräte den DOK-Film «Die Macht des Volkes» (17.12.2015) bei der Ombudsstelle beanstandeten.

    Weiterlesen

  • Bild von Sondereffort der SRG am Lauberhorn – begleitet von CNN

    Sondereffort der SRG am Lauberhorn – begleitet von CNN

    Ziel-S statt Slalomhang: Vom 15.-17. Januar 2016 finden die 86. Internationalen Abfahrtsrennen am Lauberhorn statt. Verantwortlich für die Produktion ist tpc. Dieses Jahr wird das Team zudem vom internationalen Nachrichtensender CNN begleitet, welcher über die TV-Produktion des Lauberhornrennens eine Reportage dreht. Infolge des Schneemangels wird der Slalom neu allerdings auf dem Schlussteil der Abfahrtsstrecke ausgetragen. Was das für die TV-Produktion bedeutet, schilderte tpc-Projektleiter René Salvini gegenüber dem tpc-Magazin «take».

    Weiterlesen