Bild von Autobahn A1 so weit das PK-Auge reicht
SRG Deutschschweiz News

Autobahn A1 so weit das PK-Auge reicht

Für einmal richtete die Programmkommission der SRG Aargau Solothurn ihren Fokus nicht auf das Regionaljournal, sondern beobachtete das SRF Sommerprojekt «A1 – Die Raststätte» von «Schweiz aktuell». An ihrer Sitzung diskutierte die PK zusammen mit den Verantwortlichen über die Beobachtungsergebnisse.

Die Tatsache, dass «Schweiz aktuell» in seiner Sommerserie während drei Wochen täglich live von der Raststätte im aargauischen Würenlos aus über Themen rund um die Autobahn A1 berichtete, veranlasste die Programmkommission, die Sendungen genauer unter die Lupe zu nehmen. Daniel Pünter, Redaktionsleiter «Schweiz aktuell» und Basil Honegger, Projektleiter «A1 – Die Raststätte» nahmen das Feedback der PK-Mitglieder entgegen.

Infotainment Wohngemeinschaft

Der Programmkommission gefiel die Sommerserie, die in diesem Jahr für einmal nicht ein Living History Projekt war, sondern mit der Autobahn A1 ein Thema aufgriff, das uns alle in irgendeiner Form etwas angeht. Mit der Wohngemeinschaft in der Raststätte blieb man dem traditionellen Konzept, Leute in einer neuen Umgebung Erfahrungen machen und das Publikum daran teilhaben zu lassen, dennoch treu. Dieses Infotainment-Element der Serie gab innerhalb der PK denn auch einiges zu diskutieren. Für die einen war es gelungene Unterhaltung, die es im Sommerprojekt von «Schweiz aktuell» durchaus verträgt. Andere hätten sich gewünscht, dass mehr Informationen zum Mikrokosmos Autobahnraststätte vermittelt worden wären. Das Potenzial des Sendungselements WG sei nicht ausgeschöpft worden, da die Protagonisten ihre während der Arbeit in der Raststätte gemachten Erlebnisse und Erfahrungen zu wenig in Worte fassen konnten.

Spannendes und Unbekanntes rund um die A1

Viel Lob gab es von der PK für die Moderation von Michael Weinmann und Katharina Locher. Ihre lockere und authentische Art, Inhalte zu präsentieren und Gespräche zu führen, sei publikumsnah und ansprechend. In den Sendungen habe man viel Neues und teilweise auch Überraschendes rund um die Autobahn A1 erfahren, so das Fazit der Programmkommission. Einige PK-Mitglieder hatten allerdings den Eindruck, dass das Autofahren und die A1 allzu stark in einem positiven Licht dargestellt worden waren und hätten sich vermehrt kritische Stimmen gewünscht. Die Reportagen aus dem Tag heraus waren vielfältig und lebendig.

Leider war die Sendezeit vielfach nicht ausreichend, um vertieft über die interessanten Themen zu berichten. So blieben immer wieder Fragen offen. Wer die Webseite zur Sendung im Internet besuchte, konnte dort Antworten dazu finden. finden. Die abwechslungsreiche Webseite lieferte vertiefte Informationen zu den aufgegriffenen Themen. Damit war sie eine Entdeckung und bot einen grossen Mehrwert, da sie nicht einfach die Sendung abbildete, sondern eine Ergänzung zu den live Sendungen bot.

Text: SRG Aargau Solothurn, Programmkommission
Bild: Kameramann und Moderator sind in Position. In wenigen Sekunden wird die Sendung live von Würenlos gemacht. © SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Medienforum der SRG Ostschweiz zum medialen Service public

Medienforum der SRG Ostschweiz zum medialen Service public

Was bedeutet Service public für die gebührenfinanzierte SRG und für die Ostschweizer Medien? Antworten dazu geben SRG-Generaldirektor Roger de Weck sowie Philipp Landmark und André Moesch vom St. Galler Tagblatt am Medienforum der SRG Ostschweiz am Dienstag, 22. September, ab 18.30 Uhr, im Kongresszentrum Einstein in St. Gallen. Auf dem Podium diskutieren Nationalrätin Edith Graf-Litscher, Medienwissenschaftler Matthias Künzler und SDA-Chefredaktor Bernhard Maissen. Der Anlass ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Bild von Neue Mitgliederkampagne der SRG Deutschschweiz

Neue Mitgliederkampagne der SRG Deutschschweiz

Ab Januar ist der Verein SRG SSR wieder in allen SRF-Programmen hör- und sichtbar. Mit neuen Trailern in Radio und Fernsehen wirbt der Verein für Neumitglieder.

Weiterlesen

Bild von SRG.D on the road – es geht los!

SRG.D on the road – es geht los!

Die SRG Deutschschweiz und ihre Mitgliedgesellschaften zieht es auf die Strasse, auf Märkte und weitere ­Begegnungsorte. ­Hier ­wird ­das­ Gespräch ­mit­ der ­Öffentlichkeit ­über ­die ­mediale ­Zukunft­ der­ Schweiz­ gesucht.­ Welche Art von Medienlandschaft brauchen wir? Wie sehen Sie, ganz persönlich, die Rolle der SRG darin? Besuchen auch Sie uns an einem unserer nächsten Anlässe oder Stände – und nehmen Sie an dieser wichtigen Diskussion teil.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht