Bild von «Arena»: Geliebte SRG, verhasste SRG – Wie viel Service public wollen wir?
SRG Deutschschweiz News

«Arena»: Geliebte SRG, verhasste SRG – Wie viel Service public wollen wir?

Derzeit führt die Schweiz eine medienpolitische Grundsatzdiskussion. Streitpunkt: der Service public. Was soll er leisten, was nicht? Und wie viel darf das alles kosten? Jonas Projer lädt am Jahresende zum Dialog in die «Arena»: Natalie Rickli, Martin Candinas, Roger de Weck und Peter Wanner.

Sind Unterhaltung und Sport von öffentlichem Interesse? Was mit dem Begriff Service public gemeint ist, ist umstritten. Und überhaupt: Könnten Private solche Leistungen nicht ebenso gut erbringen? Im Jahre 2015 wurde heftige Kritik an der SRG laut.

Muss nun gespart werden? Sollen die Gebühren gleich ganz gestrichen werden, wie es die Initiative «No Billag» verlangt? Und wie sieht die Alternative der SRG-Kritikerinnen und -kritiker aus?

Jonas Projer lädt am Jahresende zum Dialog in der «Arena»:

  • Natalie Rickli, Nationalrätin SVP/ZH, Präsidentin Aktion Medienfreiheit
  • Martin Candinas, Nationalrat CVP/GR
  • Roger de Weck, Generaldirektor SRG SSR
  • Peter Wanner, Verleger AZ Medien, Vorstand Verband Schweizer Medien

In den Prüfstand gebeten werden:

  • Natalie Rickli, interviewt von Gastmoderatorin Esther Mamarbachi
  • Roger de Weck, interviewt von Gastmoderator Markus Gilli

Ausstrahlung: Freitag, 18. Dezember 2015, 22.25 Uhr, SRF 1

Text: Media Relations SRF
Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

«Arena» zur Rentenreform beanstandet

4377 | Mit Ihrer E-Mail vom 6. Oktober 2016 kritisierten Sie die Sendung «Arena» des Schweizer Fernsehens SRF vom 30. September 2016. Ihre Eingabe erfüllt die formalen Anforderungen an eine Beanstandung. Ich kann folglich auf sie eintreten.

Weiterlesen

Diskussionssendung «Arena» zur Rentenreform beanstandet

4377 | Mit Ihrer E-Mail vom 6. Oktober 2016 kritisierten Sie die Sendung «Arena» des Schweizer Fernsehens SRF vom 30. September 2016. Ihre Eingabe erfüllt die formalen Anforderungen an eine Beanstandung. Ich kann folglich auf sie eintreten.

Weiterlesen

Bild von «Arena»: An der Südgrenze

«Arena»: An der Südgrenze

Sie sitzen seit Wochen in Como fest. Sie sind gestrandet an der Schweizer Grenze. Und sie hoffen noch immer auf die Reise in den Norden. Wie geht die Schweiz mit den Flüchtlingen um? Stimmen die Vorwürfe, dass die Südgrenze kaum mehr passierbar sei? Und was sind die Anliegen des Tessins? Jonas Projer diskutiert mit seinen Gästen im neuen Tessiner Rückführungszentrum in Rancate.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht