Bild von Tagung «Für eine journalistische Recherche ohne Fesseln»
SRG Deutschschweiz News

Tagung «Für eine journalistische Recherche ohne Fesseln»

Die SRG und der Verband Schweizer Medien (VSM) veranstalten am 3. Mai 2016 eine nationale Tagung – anlässlich des Welttages der Pressefreiheit. Die Veranstaltung «Für eine journalistische Recherche ohne Fesseln» widmet sich den Einschränkungen der journalistischen Recherche in der Schweiz.

Diskutiert werden unter anderem Fragen der Transparenz, die jüngsten Vorfälle, in denen Schweizer Medienschaffende in ihrer journalistischen Arbeit behindert wurden, das Phänomen des Whistleblowing und der verdeckten Recherche sowie eine Beurteilung dieser Themen aus rechtlicher Sicht.

Auf dem Programm stehen Vorträge und Diskussionen am runden Tisch mit ausgewiesenen Fachleuten und profunden Kennerinnen und Kennern der Materie. Die nationale Tagung findet am 3. Mai 2016 von 10.30 bis 16.00 Uhr in Bern statt.

Weitere Infos werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Text: SRG SSR

Bild: colourbox.de

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Für eine journalistische Recherche ohne Fesseln

Für eine journalistische Recherche ohne Fesseln

Am UNESCO-Welttag der Pressefreiheit haben die SRG SSR und der Verband SCHWEIZER MEDIEN eine nationale Tagung abgehalten: Gemeinsam machten sie darauf aufmerksam, wie wichtig eine freie journalistische Recherche und eine unzensurierte Berichterstattung sind.

Weiterlesen

Bild von Unzulässige Wahlbeeinflussung durch den «Kassensturz»

Unzulässige Wahlbeeinflussung durch den «Kassensturz»

Die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen UBI hat eine Beschwerde gegen den Beitrag der Sendung «Kassensturz» von Fernsehen SRF zur Konsumentenfreundlichkeit der Parteien gutgeheissen. Die im Vorfeld von Wahlen geltenden erhöhten Sorgfaltspflichten wurden nicht eingehalten. Fünf andere Beschwerden hat die UBI an den öffentlichen Beratungen vom letzten Freitag abgewiesen.

Weiterlesen

Bild von Bundesrätin Leuthard gibt grünes Licht für Werbeallianz

Bundesrätin Leuthard gibt grünes Licht für Werbeallianz

Der Werbe-Allianz von SRG, Swisscom und Ringier steht laut Bundesrätin Doris Leuthard nichts im Weg. Ihr Departement hat die Beteiligung der SRG am Gemeinschaftsunternehmen geprüft und hat keine Einwände. Allerdings darf die SRG keine zielgruppenspezifische Werbung machen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht