Symbolbild Pokal
SRG Deutschschweiz News

Theresa Beyer gewinnt Reinhard Schulz-Preis 2016 für zeitgenössische Musikpublizistik

Der Reinhard Schulz-Preis für zeitgenössische Musikpublizistik 2016 geht an die SRF-Journalistin Theresa Beyer. Insbesondere ihre Beiträge für «Musik unserer Zeit» auf Radio SRF 2 Kultur überzeugten die Jury. Der Kritikerpreis wird am 31. Juli 2016 während der Darmstädter Ferienkurse verliehen.

Theresa Beyer erhält den zum dritten Mal verliehenen Reinhard Schulz-Preis für zeitgenössische Musikpublizistik 2016. Die Musikethnologin arbeitet seit 2013 als Musik- und Kulturjournalistin bei Radio SRF 2 Kultur. Die Jury des Förderpreises haben vor allem auch jene Beiträge überzeugt, die Theresa Beyer für die Sendung «Musik unserer Zeit» gestaltet hat.

Sendung für zeitgenössiche Musik

Die Sendung «Musik unserer Zeit» beleuchtet auf Radio SRF 2 Kultur die musikalische Gegenwart und Zukunft mit zeitgenössischer klassischer Musik, mit elektronischen, experimentellen und improvisierten Klängen. Die Sendung porträtiert Komponistinnen und Interpreten, spürt Trends auf und zeigt, was aktuelle Musik alles sein kann.

Peter Hagmann, Jurypräsident, begründet die Vergabe des Preises an die SRF-Medienschaffende wie folgt: «Theresa Beyer ist eine ebenso kundige wie pfiffige junge Musik-Journalistin. In ihren Beiträgen für Radio SRF 2 Kultur verbinden sich fachliche Kompetenz mit Phantasie im Formalen. Zudem ist sie in der Lage, komplexe Erscheinungen der neuen Musik in einer Weise darzustellen, dass sich auch eine breitere Hörerschaft angesprochen fühlen kann.»

Förderpreis für Musikjournalisten

Theresa Beyer ist erfreut über den Gewinn des Förderpreises: «Der Preis würdigt für mich ganz generell das einzigartige Potenzial von Musikjournalismus im Radio. Er motiviert mich, in ‚Musik unserer Zeit‘ weiter den Schnittstellen zwischen den Genres nachzuspüren und Themen zu setzen, die zeigen, dass zeitgenössische und experimentelle Musik nicht ein Elfenbeinturm ist, sondern ein Spiegel der Gesellschaft.»

Ziel des Reinhard Schulz-Preises für zeitgenössische Musikpublizistik ist es, junge Musikschriftstellerinnen und Musikkritiker zu fördern, die sich intensiv mit der Neuen Musik beschäftigen und in den Medien darüber berichten. Der Kritikerpreis ist dem Andenken des Musikjournalisten und Musikwissenschaftlers Reinhard Schulz (1950 bis 2009) gewidmet.

Die Vergabe des biennal verliehenen Preises findet am 31. Juli 2016 im Rahmen der 48. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt statt.

Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Kontext»: Wie unabhängig ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Europa?

«Kontext»: Wie unabhängig ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Europa?

Die grosse BBC ist vom Spardruck gebeutelt, der polnische Rundfunk wird auf Staatsnähe getrimmt, Italiens Fernsehen wurde 20 Jahre lang «berlusconisiert», und in der Schweiz ist die SRG SSR unter Druck von rechts. Ist das öffentlich-rechtliche System in Gefahr? Ausstrahlung: Mittwoch, 6. Juli 2016, 9.02 Uhr, SRF 2 Kultur

Weiterlesen

Berichterstattung von Radio SRF 2 Kultur über Ausstellung im Museum Strauhof beanstandet

3949 | Mit E-Mail vom 11. Februar 2015 und mit Brief des gleichen Tages haben Sie eine Berichterstattung von Radio SRF 2 Kultur über die Ausstellung «Museum Strauhof: Rund dreissig Deutschschweizer Verlage stellen sich ins Schaufenster» beanstandet.

Weiterlesen

Bild von Auszeichnungen für SRF-Hörspiele am Grand Prix Nova in Bukarest

Auszeichnungen für SRF-Hörspiele am Grand Prix Nova in Bukarest

Gleich zwei Preise darf SRF vom Festival Grand Prix Nova in Bukarest nach Hause nehmen. Das Hörspiel «So fern vom Leben» von Ulrich Bassenge (Regie: Johannes Mayr) erhielt den Hauptpreis. Eine silberne Trophäe gab es in der Kategorie Kurzhörspiel für das Stück «Fenster schliessen! Fenster schliessen!» von Gerhard Meister in der Regie von Päivi Stalder.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht