Bild von SRG SSR wird in aller Transparenz Auskunft geben
SRG Deutschschweiz News

SRG SSR wird in aller Transparenz Auskunft geben

Die Medienkommission des Nationalrats bestellt bei der Bundesverwaltung eine Übersicht über die Auswirkungen, wenn die Gebühreneinnahmen der SRG drastisch gesenkt würden. Die SRG wird in aller Transparenz Auskunft geben und selbstverständlich auch die Mitarbeitenden als potentiell Betroffene vollumfänglich informieren.

Die nationalrätliche Medienkommission hat eine Übersicht bestellt, die im Juli die Bundesverwaltung vorlegen soll. Der Bericht soll aufzeigen, wie es sich auswirken würde, wenn die Gebühreneinnahmen der SRG von heute 1,2 Milliarden Franken auf jährlich 1 Milliarde oder auf 750 Millionen Franken gesenkt würden.

SRG-Generaldirektor Roger de Weck: «Auf entsprechende Rückfragen der Bundesverwaltung wird die SRG in aller Transparenz Auskunft geben, wie sich solche Szenarien auswirken würden. Die SRG wird selbstverständlich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als potentiell Betroffene vollumfänglich informieren.»

Das Gesetz verlangt von der SRG, «die gesamte Bevölkerung inhaltlich umfassend» zu bedienen.

Text: SRG

Bild: SRG

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Über 200 Mitglieder an der Jahresversammlung in Trogen

Über 200 Mitglieder an der Jahresversammlung in Trogen

An die Mitgliederversammlung vom 29. April im Ausserrhodischen Trogen wird man sich schon wegen des Wetters noch lange erinnern: schönster Sonnenschein, blauer Himmel – und Schnee wie im Winter. Dann aber auch wegen der Themen: die SRG im harten Wind, ihr Service public – und die „No-Billag“-Initiative.

Weiterlesen

Bild von Nationalrat meldet Wünsche an: Sonderdebatte zum kommenden Service-public-Bericht

Nationalrat meldet Wünsche an: Sonderdebatte zum kommenden Service-public-Bericht

Eine Mehrheit des Nationalrats meldet für den Mitte 2016 in Aussicht gestellten Service-public- Bericht des Bundesrats mehrere Wünsche an. Sie verlangt ein kritischeres Vorgehen der Regierung und untermauert diese Forderung mit Annahme einer entsprechenden Motion.

Weiterlesen

Bild von Ausserordentliche Session zum Bericht über den medialen Service public

Ausserordentliche Session zum Bericht über den medialen Service public

In einer ausserordentlichen Session werden der Nationalrat am 16. Dezember und der Ständerat am 17. Dezember über die Motionen «Vollständiger Bericht zum Service public» der SVP-Parlamentarier Natalie Rickli und Hannes Germann debattieren. Der Bundesrat soll durch die beiden identisch formulierten Vorstösse beauftragt werden, in seinen auf Mitte 2016 angekündigten Bericht zum Service public alle hängigen medienpolitischen Vorstösse aufzunehmen, welche bis zum Ende der Herbstsession 2015 eingereicht worden sind, und diese im Rahmen des Berichts zu prüfen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht