Dreifache Auszeichnung für «Die Göttliche Ordnung» am Tribeca Film Festival
SRG Deutschschweiz News

Dreifache Auszeichnung für «Die Göttliche Ordnung» am Tribeca Film Festival

Am diesjährigen Filmfestival Tribeca in New York ist die SRF-Koproduktion «Die Göttliche Ordnung» gleich dreifach prämiert worden: mit dem Publikumspreis, dem Preis als Beste Darstellerin für Marie Leuenberger und dem renommierten «Nora Ephron Preis» für Regisseurin und Drehbuchautorin Petra Volpe.

Die Regisseurin und Drehbuchautorin Petra Volpe gewann für ihre Leistung mit dem Film «Die Göttliche Ordnung» am diesjährigen Filmfestival Tribeca in New York nicht nur den Publikumspreis, sondern wurde zusätzlich mit dem renommierten «Nora Ephron Preis» ausgezeichnet. Laut dem Filmfestival handelt es sich bei «Die Göttliche Ordnung» um einen herzerwärmenden und mitreissenden Film über Menschen, die auf ihrem Recht auf Gleichberechtigung beharren.

Neben Petra Volpe wurde Marie Leuenberger als Beste Hauptdarstellerin mit einem Preis geehrt. Die Jury begründet ihre Entscheidung damit, dass Leuenberger ihre Rolle intelligent und graziös darstellen würde.

Der Film «Die Göttliche Ordnung» erzählt die Geschichte von Nora, einer auf den ersten Blick unscheinbaren Hausfrau, welche sich aber zu einer unbeirrbaren Frauenrechtlerin entwickelt. Nachdem sie ein erstes Treffen organisiert, um das Frauenstimmrecht zu unterstützen, werden sie und ihre Familie verspottet und vermieden. Trotz negativen Gegenreaktionen gibt Nora jedoch nicht auf, bis schliesslich 1971 alle das Stimmrecht erhalten.

Text: SRF

Bild: Kinoplakat «Die Göttliche Ordnung»/Facebook

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Keine Kommentare vorhanden.