Bild von «Hallo SRF!»: Das Publikum unterstützt Radio SRF
SRG Deutschschweiz News

«Hallo SRF!»: Das Publikum unterstützt Radio SRF

«Hallo SRF!» geht einen Schritt weiter: Damit das Publikum Fragen und Kritik, aber auch konkrete Ideen direkt einbringen kann, öffnet SRF die Türen zu verschiedenen Redaktionen. Vom 9. bis 13. Oktober gestalten rund 50 Publikumsmitwirkende das Radio- und Fernsehprogramm sowie das Onlineangebot von SRF aktiv mit. Im Rahmen von «Hallo SRF!» bekommen unter anderen die Radiomoderatoren Sven Epiney, Stefan Büsser und Dani Fohrler neue Kollegen.

Knapp 1200 Personen haben sich auf die ausgeschriebenen Stellen als Publikumsmitarbeitende bei «Hallo SRF!» beworben. In den vergangenen Wochen haben die Redaktionen rund 50 Personen ausgewählt, die im Rahmen der Publikumswoche im Oktober für einige Tage bei SRF mitarbeiten. Zwölf Publikumsmitwirkende werden ihre temporären Arbeitsplätze im Radiostudio Brunnenhof in Zürich beziehen:

  • Patrick Meister, 46, aus Zürich als Produzent und Ko-Morgenmoderator von Sven Epiney bei Radio SRF 1
  • Fabienne Zehnder, 27, aus Rüegsau BE sowie Irene Minder Ruch, 50, und Ursula Schuppisser, 26, aus Burgdorf BE als Sendungsmacherinnen von «Treffpunkt» zusammen mit Moderator Dani Fohrler bei Radio SRF

  • Angela D’Amico, 49, aus Bern und Beat Röösli, 50, aus Schüpfheim LU als Ko-Moderatoren der Sendung «Wünsch dir was» bei Radio SRF Musikwelle

  • Rebecca Rutschi, 17, aus Trimbach SO als Redaktorin bei Radio SRF Virus
  • Baris Erdal, 24, aus St. Gallen als Social-Media-Redaktor im Bereich Junge Zielgruppe

  • Philipp Stocker, 19, aus Eschenbach LU als Produzent von Stefan Büsser
  • Alessia Pedrocchi, 25, aus Wädenswil ZH als Produzentin von Michael Zezzi
  • Eliane Walter Schuller, 40, aus Sternenberg ZH als Produzentin von Philippe Gerber
  • Martina Petrig, 21, aus Einsiedeln SZ als Musikredaktorin bei Radio SRF 3

Die Namen der weiteren Publikumsmitwirkenden werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.


Vom Publikum fürs Publikum

Warum spielt Radio SRF 3 gewisse Titel und andere nicht? Wie gewichten die Nachrichtensendungen die Themen? Weshalb kommt meine Sportart in der Sportberichterstattung immer zu kurz? Diese und viele weitere Fragen hat das Publikum bislang im Rahmen von «Hallo SRF!» im Fernsehen, am Radio und an Veranstaltungen gestellt. Damit das Publikum Fragen und Kritik, aber auch konkrete Ideen direkt am Ort des Geschehens einbringen kann, öffnet SRF die Türen zu verschiedenen Redaktionen. Während der «Hallo SRF!»-Publikumswoche im Oktober erhalten Menschen aus dem Publikum die Gelegenheit, das Programm aktiv mitzugestalten.

Ihre Erkenntnisse und Kritikpunkte werden im Rahmen der Publikumswoche «Hallo SRF!» in verschiedenen Sendungen thematisiert. Den Schlusspunkt bildet am Freitag, 13. Oktober, auf SRF zwei ein Thementag mit einem Blick hinter die Kulissen der «Hallo SRF!»-Woche – damit erhält das gesamte Publikum besondere Einblicke in die Arbeit, die hinter dem Programm von SRF steckt.

Text: SRF

Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Hallo SRF!» – Jetzt macht das Publikum Programm

«Hallo SRF!» – Jetzt macht das Publikum Programm

Vom Montag, 9., bis Freitag, 13. Oktober, ist das Publikum eingeladen, am SRF-Programm mitzuwirken. Unter anderem realisieren Publikumsmitarbeitende eine Ausgabe von «10vor10», stellen das Musikprogramm von Radio SRF 3 zusammen oder moderieren «SRF Meteo». Interessierte können sich ab sofort unter srf.ch/hallosrf für die «Hallo SRF!»-Publikumswoche bewerben.

Weiterlesen

Bild von «Hallo SRF!»: Junge und Familien im Mittelpunkt

«Hallo SRF!»: Junge und Familien im Mittelpunkt

Welche Angebote erwarten verschiedene Generationen von SRF? Und auf welchen Plattformen? Am Samstag, 19. Januar, diskutierten an der Veranstaltung «Hallo SRF! Unterhaltung» gegen 100 Gäste mit Moderatorinnen und Machern von SRF.

Weiterlesen

Bild von «Letztlich geht es darum, die Sendungen der SRG weiterzuentwickeln»

«Letztlich geht es darum, die Sendungen der SRG weiterzuentwickeln»

Susanne Hasler ist seit Beginn des Jahres 2017 Präsidentin des Publikumsrates der SRG Deutschschweiz. Die Organisationspsychologin und Bezirkslehrerin spricht über ihr Amt, die Funktion des Publikumsrats und konstruktive Kritik.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht