Bild von  Jonas Projer ist Journalist des Jahres
SRG Deutschschweiz News

Jonas Projer ist Journalist des Jahres

Jonas Projer gewinnt bei der diesjährigen Wahl der Journalisten des Jahres den Hauptpreis. Der «Arena»-Moderator und Redaktionsleiter erhält von den Leserinnen und Lesern des Branchenmagazins «Schweizer Journalist» die Auszeichnung als Schweizer Journalist des Jahres. In der Kategorie Politik gewinnt zum zweiten Mal in Folge Susanne Wille, Pascal Weber holt in der Kategorie Reporter Platz 1.

Als erster SRF-Fernsehmoderator erhält Jonas Projer die prestigeträchtige Auszeichnung als Schweizer Journalist des Jahres. Gemäss Jury hat Projer die «Arena» revitalisiert: «Er hat sie wieder stärker politisiert, indem er die Gästeauswahl kontroverser machte. Als Moderator ist er enorm souverän und kann sich darum auch mal Ausflüge ins Infotainment-Fach leisten.» Jonas Projer freut sich über das Lob und betont, dass es der ganzen Redaktion gilt: «Für die Sendung am Freitagabend arbeitet ein Team die ganze Woche. Hinter jeder ‹Arena› stehen die Ideen, die Recherchen und das enorme politische Wissen der Kolleginnen und Kollegen. Wir freuen uns gemeinsam riesig über den Preis.»

Mit Susanne Wille und Pascal Weber holten zwei weitere SRF-Journalisten den Sieg in ihrer jeweiligen Kategorie: Politjournalistin und «10vor10»-Moderatorin Susanne Wille sichert sich wie bereits im Vorjahr den Titel als Politjournalistin des Jahres. Sie überzeugte die Jury mit Hartnäckigkeit, Spürsinn und Fairness: «Sie macht die weitaus besten Politinterviews am TV, manchmal ist sie richtig phänomenal.» Nahost-Korrespondent Pascal Weber kann sich über die Auszeichnung zum Reporter des Jahres freuen. Die Jury lobt den 44-Jährigen für seine hohe Fachkenntnis und das Bemühen, Politik greifbar zu vermitteln: «Gibt dem Nahen Osten ein Gesicht, überzeugt mit Kompetenz und Engagement.»

Unter die besten drei in der jeweiligen Kategorie gewählt wurden Radio-Chefredaktorin Lis Borner, «Sternstunde»-Moderatorin Barbara Bleisch (Kultur) «10vor10»-Journalistin Claudia Badertscher (Recherche) und SRF 3-Satiriker Peter Schneider (Kolumne).

Das Branchenmagazin «Schweizer Journalist» ehrt jedes Jahr in zehn Kategorien herausragende Journalistinnen und Journalisten für ihr Schaffen. An der Online-Abstimmung beteiligten sich in diesem Jahr rund 1'200 Schweizer Journalistinnen und Journalisten.

Text: SRF

Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von SRF mit Wahl-«Arena» statt «Arena/Reporter»

SRF mit Wahl-«Arena» statt «Arena/Reporter»

Die Berichterstattung zu den eidgenössischen Parlamentswahlen am 20. Oktober 2019 ist ein Schwerpunkt im Programm von SRF. Aus diesem Grund verzichtet SRF im Wahljahr zugunsten von drei Wahl-«Arenas», die als Aussenproduktionen realisiert werden, auf die Ausstrahlung von «Arena/Reporter».

Weiterlesen

Bild von «Wir versuchen keine Angst zu haben»

«Wir versuchen keine Angst zu haben»

Jonas Projer hat die «Arena» dorthin zurückgeführt, wo sie zu ihren gloriosen Zeiten war. Das Interview über den exponiertesten Job im hiesigen Polit-Journalismus.

Weiterlesen

Bild von «Foodwaste – Was tun?» gewinnt Medienpreis des Schweizer Bauernverbands 2020

«Foodwaste – Was tun?» gewinnt Medienpreis des Schweizer Bauernverbands 2020

Der «DOK»-Film «Foodwaste – Was tun?» wurde am 19. November 2020 mit dem diesjährigen Deutschschweizer Medienpreis des Schweizer Bauernverbands ausgezeichnet. Die SRF-Journalistin Michèle Sauvain begleitet die Thematik von der landwirtschaftlichen Produktion bis hin zur Rolle der Konsumentinnen und Konsumenten.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht