Collage aus Porträts von Sarah Nowotny und Roman Fillinger
SRG Deutschschweiz News

Sarah Nowotny und Roman Fillinger berichten neu aus Osteuropa

Neu teilen sich Sarah Nowotny und Roman Fillinger für Radio SRF und SRF News die Korrespondentenstelle in Osteuropa. Sie treten Ende 2018 die Nachfolge von Urs Bruderer an. Mit der Neubesetzung verlagert Radio SRF den Korrespondentenstandort von Prag nach Warschau.

Urs Bruderer kehrt nach vier Jahren als Osteuropa-Korrespondent in die Schweiz zurück. Er verlässt Schweizer Radio und Fernsehen und wird Redaktor beim Onlinemagazin «Republik». Seine Nachfolge übernehmen Sarah Nowotny und Roman Fillinger, die sich ab Spätherbst 2018 den Korrespondentenposten im Jobsplitting zu einem je 50-Prozent-Pensum teilen. Neu verlagert Radio SRF auch den Korrespondentenstandort von Prag in die polnische Hauptstadt Warschau.

Sarah Nowotny ist seit 2014 als Inlandredaktorin bei Radio SRF tätig. Zuvor arbeitete sie für die Zeitungen «NZZ am Sonntag» und «Der Bund». Als Inlandredaktorin behandelt sie unter anderem internationale Aspekte der Schweizer Politik. Sarah Nowotny ist zudem familiär mit Polen verbunden.

Roman Fillinger war seit 2007 Produzent und später Moderator und stellvertretender Redaktionsleiter der Radio SRF 1-Sendung «Echo der Zeit». Zuvor war er Redaktor und Moderator des Auslandmagazins «Atlas» von Radio SRF 2 Kultur. Roman Fillinger war ausserdem für die OSZE tätig und hat sich aus dieser Perspektive mit Osteuropa befasst.

Text: SRF

Bild: SRF/Charles Benoit/Severin Nowacki

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Anna Lemmenmeier wird neue Afrika-Korrespondentin von Radio SRF

Anna Lemmenmeier wird neue Afrika-Korrespondentin von Radio SRF

Radio SRF hat die Korrespondentenstelle für Afrika neu besetzt. Anna Lemmenmeier folgt auf Patrik Wülser, der die Leitung der Auslandredaktion übernimmt. In ihrer neuen Funktion berichtet Anna Lemmenmeier auch online für SRF News.

Weiterlesen

Bild von Eine Woche im Zeichen der Auslandkorrespondenten

Eine Woche im Zeichen der Auslandkorrespondenten

Vom 13. bis 21. März 2018 stellt Radio SRF 1 im Rahmen einer «Korrespondentenwoche» die Auslandjournalisten von Radio SRF in den Fokus. Dabei können die Hörerinnen und Hörer das Programm aktiv mitgestalten.

Weiterlesen

Bild von ARD-Korrespondenten vor dem Ombudsmann

ARD-Korrespondenten vor dem Ombudsmann

Ein Radiohörer stört sich daran, dass im SRF-Programm ARD-Korrespondenten und -Korrespondentinnen zu hören sind. Zudem stört er sich an Moderatorinnen mit (nord)deutsch eingefärbten Dialekten. Wichtiger als die Nationalität ist für Ombudsmann Roger Blum, dass Korrespondentinnen und Korrespondenten dem Schweizer Publikum gerecht werden. Blum kann die Beanstandung nicht unterstützen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht