Bild von SRG kooperiert mit «RedLine Radio»
SRG Deutschschweiz News

SRG kooperiert mit «RedLine Radio»

Der Radiosender «RedLine Radio» hat mit der SRG eine Vereinbarung zur Übernahme der Radionachrichten von RTS abgeschlossen.

Für die SRG ist dies eine weitere Kooperation im Rahmen der im Oktober 2017 von Gilles Marchand angekündigten verstärkten Zusammenarbeit mit privaten Medienhäusern.

Ab Anfang Mai wird der Radiosender «RedLine Radio» aus Lausanne die Radionachrichtensendungen von RTS zeitgleich und in ungekürzter Form übernehmen.

«RedLine Radio» ist eine gemeinnützige Organisation und Mitglied des Schweizer Verbandes Digitalradios. Auf dem Sender werden über 1300 Titel ohne Werbung gespielt und jeden Abend durch eine individuelle Sendung ergänzt. «Red Line Radio» ist via DAB+ über die Antenne Lausanne, über verschiedene Apps, insbesondere «Swiss Internet Radios» und über die Webseite von «RedLine Radio» empfangbar.

Die SRG freut sich über diese neue Kooperation, die die Zusammenarbeit mit den Schweizer Privatmedien weiter stärkt.

Text: SRG SSR

Bild: Logo «RedLine Radio»/«RedLine Radio»

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von SRG schliesst Kooperationsvereinbarung mit «Radio4TNG» ab

SRG schliesst Kooperationsvereinbarung mit «Radio4TNG» ab

Der Jugendsender «Radio 4 The Next Generation» (Radio4TNG) hat mit der SRG eine Vereinbarung zur Übernahme der Radionachrichten von SRF abgeschlossen. Für die SRG ist dies eine weitere Kooperation im Rahmen der im Oktober 2017 von Generaldirektor Gilles Marchand angekündigten verstärkten Zusammenarbeit mit privaten Medienhäusern.

Weiterlesen

Bild von Neue SRG-Kooperation mit Privatradios

Neue SRG-Kooperation mit Privatradios

Die Radiosender «Freundes-Dienst Schweiz» und «James FM» haben mit der SRG eine Vereinbarung zur Übernahme der Radionachrichten von SRF abgeschlossen. Dies geschah im Rahmen der angekündigten verstärkten Zusammenarbeit mit privaten Medienhäusern.

Weiterlesen

Nachrichtenbeitrag auf Radio SRF über Massaker an Universität in Kenia beanstandet

3988 | Mit E-Mail vom 4. April 2015 kritisieren Sie die Morgen-Nachrichten auf Radio SRF 1. Den Erhalt Ihrer Eingabe habe ich mit meinem Brief vom 6. April bereits bestätigt.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht