Heidi Maria Glössner als Lilly Ammann im Film «Altes Haus»
SRG Deutschschweiz News

Treatment Award 2019: Heidi Maria Glössner ist Jurypräsidentin

Am 5. Oktober vergibt SRF im Rahmen des Zurich Film Festival den Treatment Award 2019. Vorsitz der dreiköpfigen Jury hat die Schweizer Schauspielerin Heidi Maria Glössner.

Autorinnen und Autoren können sich noch bis zum 16. August um den Preis für das beste Spielfilm-Exposé zum Thema «Sprungbrett – Zeit für Veränderung» bewerben. Er ist mit 5’000 Schweizer Franken und einem Entwicklungsvertrag im Wert von bis zu 25‘000 Franken dotiert. Ziel ist die Weiterentwicklung des eingereichten Exposés als Treatment bis zu einer ersten Drehbuchfassung für einen langen Kino- oder Fernsehspielfilm. Mit dem Treatment Award betonen SRF und Zurich Film Festival bereits im siebten Jahr ihr Engagement für die Bedeutung der Treatmentphase innerhalb der Stoff- und Drehbuchentwicklung.

Für den Vorsitz der dreiköpfigen Jury, die den Gewinner oder die Gewinnerin evaluieren wird, konnte die Film- und Theaterschauspielerin Heidi Maria Glössner gewonnen werden. Die weiteren Juroren sind Jacqueline Surchat (Drehbuchautorin und Bereichsleitung Drehbuch von Focal) und Fabienne Andreoli (Projektleiterin Treatment Award im Bereich Fiktion von SRF). Heidi Maria Glössner wird den Treatment Award 2019 am 5. Oktober 2019, im Rahmen der Award Night des Zurich Film Festival im Opernhaus Zürich, zusammen mit Nathalie Wappler (Direktorin von SRF) feierlich überreichen.

Die 76-jährige Heidi Maria Glössner wurde 1943 im deutschen Messkirch geboren. Aufgewachsen ist sie in Uzwil. Sie absolvierte die Schauspielschule in Zürich und hatte Engagements an mehreren Bühnen in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich. Von 1987 bis 2008 spielte sie am Stadttheater Bern und am Luzerner Theater. Heidi Maria Glössner steht seit einem halben Jahrhundert auf der Bühne und hat unzählige Rollen quer durch die gesamte Theaterliteratur gespielt. Einem breiten Publikum ist die Schauspielerin durch ihre Rollen in «Die Schweizermacher» und in «Die Herbstzeitlosen» bekannt. Zuletzt war sie im Schweizer «Tatort – Die Musik stirbt zuletzt» und in der siebten und letzten Staffel der SRF-Serie «Der Bestatter» zu sehen.


Sämtliche Richtlinien zum Treatment Award sowie das Antragsformular stehen auf der Website srf.ch/treatmentaward zum Abruf bereit. Die Bewerbungsfrist endet am 16. August 2019.


Text: SRF

Bild: SRF/Daniel Winkler

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Treatment Award 2017: Autorenförderung von SRF, Telepool und ZFF

Treatment Award 2017: Autorenförderung von SRF, Telepool und ZFF

SRF und Telepool Zürich lancieren in Zusammenarbeit mit dem Zurich Film Festival den 5. Treatment Award. Autorinnen und Autoren können sich mit einem Treatment-Entwurf für einen Spielfilm zum Thema «Selfie» bewerben. Die Eingabefrist endet am 15. August 2017.

Weiterlesen

Bild von SRF und Telepool zeichnen bestes Treatment aus

SRF und Telepool zeichnen bestes Treatment aus

Im Rahmen der Award Night des Zurich Film Festival (ZFF) fand am 1. Oktober 2016 auch die Preisverleihung für den vierten Treatment Award statt. Die Gewinnerin erhält 5'000 Franken als Preissumme sowie einen Beitrag zur Drehbuchentwicklung in der Höhe von 25‘000 Franken.

Weiterlesen

Bild von Treatment Award 2017 geht an Seraina Nyikos

Treatment Award 2017 geht an Seraina Nyikos

Im Rahmen der Award Night des Zurich Film Festival (ZFF) findet am Samstag, 7. Oktober 2017, bereits zum fünften Mal die Preisverleihung für den Treatment Award statt. Stefan Charles und Marie Leuenberger überreichen die Auszeichnung im Opernhaus an Seraina Nyikos für ihre Einreichung mit dem Titel «Secondo».

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht