«#SRFglobal»-Filmnacht zum «Aufbruch der Jugend»
SRG Deutschschweiz News

«#SRFglobal»-Filmnacht zum «Aufbruch der Jugend»

Jugendliche im Nahen Osten sind trotz optimistischer Zukunftsvorstellungen oft mit Problemen konfrontiert. «#SRFglobal» widmet dem «Aufbruch der Jugend» am 8. Oktober eine Filmnacht und präsentiert vier Filme. Wasiliki Goutziomitros leitet die Diskussionsrunden, welche die Filme einem Faktencheck unterziehen.

Die «#SRFglobal»-Filmnacht beschäftigt sich mit Jugendlichen im und aus dem Nahen Osten und zeigt Probleme, mit denen junge Menschen aus dieser Region konfrontiert sind. Vier Filme mit Jugendlichen im Zentrum veranschaulichen die Thematik. Es geht um Rebellion und den Kampf gegen Islamismus, Repression und Denkverbote.

Im Studio werden die Filme einem Faktencheck unterzogen. Wasiliki Goutziomitros diskutiert mit Natalie Amiri (ARD-Korrespondentin in Teheran), Samir Jamal Aldin (Regisseur) sowie mit den SRF-Korrespondentinnen Anita Bünter in Ramallah und Alexandra Gubser in Paris. Sie führen zwischen den Filmen Diskussionsrunden zu den jeweiligen Themen.


Das Programm:

Talk «#SRFglobal»: Das Leben im Iran heute
– Für Iraner, Expats und Touristen. Wasiliki Goutziomitros diskutiert mit Natalie Amiri.
Um 20.10 Uhr.


Eine junge Frau fotografiert mit dem Hand in Küken in ihrer Hand
«Malaria – The Vibes of Teheran»

Hanna haut mit ihrem Freund von zu Hause ab. Die beiden wollen in Teheran ein neues Leben beginnen, frei von familiären Zwängen. Der Iraner Parviz Shahbazi zeichnet das Porträt einer jungen Generation zwischen der Hoffnung auf Freiheit und den Repressionen und Restriktionen der Gesellschaft.
(Iran, 2016), um 20.35 Uhr.


Talk «#SRFglobal»: Filmschaffen zwischen Repression und ein wenig Freiheit.
Wie entstehen Filme im Iran und Irak? Wasiliki Goutziomitros spricht mit Natalie Amiri und Samir Jamal Aldin.
Um 22.05 Uhr.


Talk «#SRFglobal»: Zwischen Angleichung und Radikalisierung.
Verführte Jugend in Europa. Wasiliki Goutziomitros unterhält sich mit Samir Jamal Aldin, Natalie Amiri und Alexandra Gubser.
Um 22.50 Uhr.


Acht Jugendliche blicken gespannt in die Kamera
«L’atelier (The Workshop)»

Sieben junge Menschen aus Problemgruppen nehmen an einem Workshop teil, bei dem sie unter Anleitung einer berühmten Schriftstellerin (Marina Foïs) einen Krimi verfassen sollen. In den Diskussionen provoziert einer der Jungen mit Sympathien für den erdachten Massenmörder, der arabischer Abstammung sein soll. Es kommt zu heftigen politischen Auseinandersetzungen.
(Frankreich, 2017), um 23.05 Uhr.


Talk «#SRFglobal»: Das Ende des Vertrauens.
(Fast) nichts geht mehr zwischen Israel und Palästina. Wasiliki Goutziomitros tauscht sich mit Samir, Natalie Amiri und Anita Bünter aus.
Um 01.05 Uhr.


Eine junge Frau und ein junger Mann stehen an einer Hauswand und blicken sich lächelnd an.
«Omar»

Omar klettert jeden Tag über die grosse Mauer, die Israel von den Palästinensergebieten trennt, um seine grosse Liebe Nadia zu sehen. Als er zusammen mit zwei Freunden einen Soldaten erschiesst, wird er verhaftet und vor eine schwere Entscheidung gestellt.
(Palästina, 2013), um 01.15 Uhr.


Zwei junge Männer stehen auf einer Anhöhe und blicken über eine Stadt
«Raving Iran»

Anooshs und Arashs sind die Helden von Teherans Underground Technoszene. Doch Techno ist im Iran verboten und der Konsum kann zu hohen Strafen führen. Unter gefährlichen Umständen organisieren sie einen Rave in der Wüste. Und eine Einladung zur Street Parade in Zürich bietet plötzlich neue Perspektiven.
(Schweiz und Iran, 2016), um 02.50 Uhr.


Ausstrahlung: Dienstag, 8. Oktober, ab 20.10 Uhr auf SRF zwei.


Text: SRF/SRGD

Bild: SRF, SRF/Oscar Alessio (Titelbild)

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

  1. Claudio Ferrari 01.10.2019 19:00

    Alles klar. Korrestpondetin der ARD. Immer wenn US Propaganda gegen ein nicht US-Untertanenland in SRF gesendet wird, kommt eine ARD/ZDF Person als Experte.in ins Spiel.