Bild von Prix Transparence für die «Rundschau»
SRG Deutschschweiz News

Prix Transparence für die «Rundschau»

Sie kämpften hartnäckig und brachten die Fakten über die Preisverhandlungen zu einem Krebsmedikament auf den Tisch: Die «Rundschau»-Journalistinnen Nina Blaser und Anielle Peterhans wurden für die beste Transparenzstory des Jahres 2019 mit dem Prix Transparence 2019 ausgezeichnet.

Die «Rundschau»-Journalistinnen analysierten Hunderte Seiten Behördenakten – und kämpften vor dem Öffentlichkeitsbeauftragten des Bundes für die Offenlegung von geschwärzten Dokumenten. Nina Blaser und Anielle Peterhans konnten so einen Preispoker zwischen dem Bundesamt für Gesundheit und dem Pharmakonzern Roche feststellen.

Aus zehn von öffentlichkeitsgesetz.ch nominierten Beiträgen kürte eine Chefredaktoren- und Chefredaktorinnen-Jury vergangenes Wochenende den beschriebenen «Rundschau»-Beitrag zum Krebsmedikament Perjeta. «Nina Blaser und Anielle Peterhans sind hartnäckig geblieben, obwohl das BAG und Roche den Preispoker um Perjeta kleinreden wollten», sagt Jury-Mitglied Martina Fehr. Die Chefredaktorin der «Südostschweiz» und designierte MAZ-Direktorin lobt die sorgfältige Umsetzung und den Bezug zu einer von Krebs betroffenen Patientin: «Das ist ein sehr toller Beitrag, der nachhallt.»

öffentlichkeitsgesetz.ch verleiht den Prix Transparence zum zweiten Mal. Damit ausgezeichnet werden Medienschaffende, die ein Öffentlichkeitsgesetz zielführend und wirkungsvoll anwenden. Der Pokal wurde am Freitag, 28. Februar 2020, in den SRF-Studios in Zürich Leutschenbach an die Journalistinnen übergeben.

Text: SRF

Bild: Still aus YouTube-Clip von «Swiss-Foia-TV» zum Prix Transparence 2019

Video: «Swiss-Foia-TV» zum Prix Transparence 2019

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Ombudsfall: «Rundschau» mit Sonderleistung

Ombudsfall: «Rundschau» mit Sonderleistung

Der «Rundschau»-Beitrag «’Holt uns raus!’ Schweizer IS-Anhänger wollen nach Hause» vom 18. Dezember 2019 wurde durch einen Leser Thilo Sarrazins beanstandet. Ombudsmann Roger Blum kann die Beanstandung nicht unterstützen.

Weiterlesen

Bild von «Bytes/Pieces»: Die investigative Webserie für junge Menschen im Netz

«Bytes/Pieces»: Die investigative Webserie für junge Menschen im Netz

Ein investigatives News-Format für junge Leute – geht das? Geht. Die komplexität der (Daten-)Welt aufzuzeigen, das hat sich «Bytes/Pieces» zur Aufgabe gemacht. Stück für Stück rücken sie näher an die Wahrheit, beginnen mit ihren Recherchen da, wo andere aufhören.

Weiterlesen

Bild von Stefanie Hablützel gewinnt den Ostschweizer Medienpreis 2018

Stefanie Hablützel gewinnt den Ostschweizer Medienpreis 2018

SRF-Redaktorin Stefanie Hablützel wurde für ihre Justizrecherche mit dem Ostschweizer Medienpreis 2018 ausgezeichnet. Darin beschreibt sie die Arbeit der Bündner Justiz und deckte einen Justizskandal auf. Maria Lorenzetti, Leiterin «Regionaljournal Ostschweiz», durfte als Teil eines Zusammenschlusses zudem den Anerkennungspreis entgegennehmen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht