Visual Lettere dalla Svizzera alla Valposchiavo
SRG Deutschschweiz News

Die SRG unterstützt das Literaturfestival «Lettere dalla Svizzera alla Valposchiavo»

Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG ist offizielle Medienpartnerin der ersten Ausgabe des Literaturfestivals «Lettere dalla Svizzera alla Valposchiavo» (Briefe der Schweiz an das Puschlav). Vom 1. bis 3. Oktober stehen in Poschiavo, Graubünden, die Schweizer Literatur, der Austausch mit und zwischen Autorinnen und Autoren und die Mehrsprachigkeit der Schweiz im Zentrum.

Die Mehrsprachigkeit ist zweifelsohne eines der grössten Kulturgüter der Schweiz. Diese Sprachenvielfalt steht am Literaturfestival «Lettere dalla Svizzera alla Valposchiavo» vom 1. bis 3. Oktober in Poschiavo im Mittelpunkt. Mehrere translinguale Schriftstellerinnen und Schriftsteller führen Lesungen durch und teilen die Erfahrungen, die sie mit ihren Werken verbinden. Das Festival dient als Brücke zwischen den Sprachen und ermöglicht einen kulturellen Austausch zwischen dem Publikum und den Autorinnen und Autoren aus den vier Sprachregionen.

Nebst der Eröffnungsaufführung mit der Stimmkünstlerin Federica Gennai am 1. Oktober stehen rund zehn Begegnungen mit einigen der bekanntesten Schweizer Autorinnen und Autoren auf dem Programm: unter anderem mit den Schweizer Literaturpreis-Gewinner:innen Doris Femminis, Dumenic Andry, Dragica Rajcic Holzner und Noëlle Revaz. Das Festival entstand aus einer Idee von Begoña Feijoo Fariña, Koordinatorin des Projekts, mit der Unterstützung eines Programmkomitees. Dieses setzt sich zusammen aus Walter Rosselli, Schriftsteller und Übersetzer aus dem Romanischen und Französischen, Fabiano Alborghetti, Dichter, Kulturförderer und Präsident des Literaturhauses der italienischen Schweiz, sowie der Dichterin und Kulturförderin Begoña Feijoo Fariña.

Poschiavo als Austragungsort

Aufgrund der grossen Migrationsströme im späten neunzehnten Jahrhundert und den anschliessenden Rückwanderungen ist die Mehrsprachigkeit im Valposchiavo tief verankert. So sind insbesondere aus dem Englischen und Spanischen abgeleitete Wörter in einigen Formen des Puschlaver-Dialekts wiederzufinden. Zudem wird im Tal auch Deutsch gesprochen. Dies macht das multilinguale Poschiavo zum idealen Austragungsort des Festivals «Lettere dalla Svizzera alla Valposchiavo».


Text: SRG SSR

Bild: Lettere dalla Svizzera alla Valposchiavo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Interregionale Zusammenarbeit: «Die SRG trägt zum Zusammenhalt der Schweiz bei»

Interregionale Zusammenarbeit: «Die SRG trägt zum Zusammenhalt der Schweiz bei»

Die SRG hat gemäss Konzession den Auftrag, das Verständnis, den Zusammenhalt und den Austausch unter den Landesteilen zu fördern. Soeben ist der Bericht zur Zusammenarbeit zwischen den Regionen im Corona-Jahr erschienen, in welchem sich vieles schwieriger gestaltete, aber doch einiges realisiert werden konnte.

Weiterlesen

Bild von Fantastisches Kino zuhause auf dem Sofa geniessen

Fantastisches Kino zuhause auf dem Sofa geniessen

Aussergewöhnliche Situationen erfordern aussergewöhnliche Massnahmen. Getreu diesem Motto findet die diesjährige Ausgabe des Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) komplett digital statt. Vom 3. bis 11. Juli können ausgewählte Filme über die Streaming-Plattform Cinefile angeschaut werden.

Weiterlesen

Bild von «Das Gässli Film Festival ist so unglaublich persönlich.»

«Das Gässli Film Festival ist so unglaublich persönlich.»

Noch bis am 30. August findet in Basel die 12. Ausgabe des Gässli Film Festivals statt. Auch dieses Jahr prämiert die SRG die beste Regie mit einem Preisgeld von 2000 Franken. Chanelle Eidenbenz, junge Filmemacherin und letztjährige Gewinnerin des SRG-Regiepreises, spricht im Interview unter anderem über die Bedeutung dieser Auszeichnung.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.