Alessandro und Anschi schlendern durch einen Markt in Neapel.
SRG Deutschschweiz News

«Meine fremde Heimat»: Start der neuen Staffel

In der vierteiligen Doku-Serie «Meine fremde Heimat» gehen Schweizerinnen und Schweizer der zweiten, dritten oder vierten Generation auf Spurensuche ins Land ihrer Vorfahren. Dort treffen sie Menschen, die ihr Leben verändern, erleben Bräuche, die ihnen fremd sind und lassen sich kulinarisch auf viel Unbekanntes ein.

Alonso Pinardi wurde als kleiner Junge von Schweizer Eltern adoptiert. Seine ersten zwei Lebensjahre hat er bei Pflegeeltern und in einem Kinderheim in Kolumbien verbracht. Seit der Geburt seiner eigenen Tochter wurde Alonsos Wunsch, seine Wurzeln zu finden, immer grösser. Gemeinsam mit seiner Schwester Assunta, reist Alonso zum ersten Mal nach Kolumbien. Er möchte seine Pflegeeltern besuchen und seine leibliche Mutter finden.

Alessandro war als Kind jeden Sommer in Grazzanise bei Napoli. Sein Vater war Italiener und so haben sie die Sommerferien als Familie bei den Verwandten verbracht. Die Beziehung zu seinem Vater ist aber früh abgebrochen und Alessandro war seit vielen Jahren nicht mehr in Süditalien. Seine Verwandten hat er zuletzt als Kind gesehen. Vor einem Jahr ist sein Vater an Krebs verstorben und erst jetzt fühlt sich Alessandro bereit dazu, sein Grab zu besuchen. Gemeinsam mit Anschi, einer guten Freundin, geht er diesen schwierigen Schritt und hofft dabei, seine italienische Familie wiederzufinden.

Die voraussichtlichen Sendedaten im Überblick

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen
  • Folge 1
    Freitag, 18. März 2022, 21.00 Uhr, SRF 1

  • Folge 2
    Freitag, 25. März 2022, 21.00 Uhr, SRF 1: Folge 2

  • Folge 3
    Freitag, 1. April 2022, 21.00 Uhr, SRF 1: Folge 3

  • Folge 4
    Freitag, 8. April 2022, 21.00 Uhr, SRF 1: Folge 4

Die Grossmutter von Miriam Casas ist in der Slowakei aufgewachsen. 1968 ist die Familie von Katarina Kottler in die Schweiz geflüchtet – ihre Schwester musste sie allerdings zurücklassen. Miriam hat sich lange Zeit nicht für das Heimatland ihrer Grossmutter interessiert. Jetzt ist sie aber bereit dazu, gemeinsam mit ihrer Grossmutter in die Slowakei zu reisen. Die Grossmutter freut sich sehr, dass sich ihre Enkelin für ihre Vergangenheit und ihr Ursprungsland interessiert. Gemeinsam mit ihr möchte Katarina unbedingt ihre Schwester besuchen, die im Sterben liegt.


Ausstrahlung: Ab Freitag, 18. März 2022, 21.00 Uhr, SRF 1


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «SRF DOK»: Zwei Jahre Covid-19 – Und nun?

«SRF DOK»: Zwei Jahre Covid-19 – Und nun?

Die Corona-Massnahmen sind grösstenteils Geschichte. Zeit, auf zwei Jahre Pandemie zurückzuschauen. Was hat gut geklappt, was weniger? Und vor allem: Was hat die Schweiz gelernt? Eine Reise quer durch das Land zeigt, was diese Krise bei den Menschen ausgelöst hat.

Weiterlesen

Bild von Der neue Zürcher «Tatort – Schattenkinder»

Der neue Zürcher «Tatort – Schattenkinder»

Der dritte Fall des Ermittlerinnen-Duos Tessa Ott und Isabelle Grandjean führt die beiden Kommissarinnen in die vibrierende Zürcher Kunstszene, wo sie einem bizarren Mord auf den Grund gehen und es dabei mit einer Künstlergemeinschaft zu tun kriegen, bei dem sich Leben, Arbeit und Biografie überlagern und durchdringen.

Weiterlesen

Bild von «Die Schweiz hilft» – Spezialsendung live vom Bundesplatz in Bern

«Die Schweiz hilft» – Spezialsendung live vom Bundesplatz in Bern

Die Glückskette organisiert in Zusammenarbeit mit der SRG am Mittwoch, 9. März 2022, einen nationalen Solidaritätstag zugunsten der ukrainischen Bevölkerung. Unter dem Motto «Die Schweiz hilft» strahlt SRF eine Spezialsendung live vom Bundesplatz in Bern aus.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.