Ivan und sein Boot
SRG Deutschschweiz News

Filmpreis für die SRF-Koproduktion «Ostrov – Lost Island»

Die Verleihung des diesjährigen Schweizer Filmpreises stand ganz im Zeichen der Aktualität: Schweizer Sichtweisen auf Russland und die Ukraine wurden prämiert. Darunter eine Doku-Koproduktion von SRF.

Der Preis für den «Besten Dokumentarfilm» ging dieses Jahr an Svetlana Rodina und Laurent Stoop mit «Ostrov – Lost Island». Der Film erzählt von einer russischen Fischerfamilie auf der Insel Ostrov im Kaspischen Meer. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion sind die Fischer auf sich allein gestellt und gezwungen, illegal zu fischen. Jedes Mal, wenn die Fischer aufs Meer hinausfahren, riskieren sie dabei ihr Leben und ihre Freiheit. Aber der Glaube an das mächtige Russland, das im Propaganda-Fernsehen gezeigt wird, dominiert nichtsdestotrotz.

Der Dokumentarfilm «Ostrov – Lost Island» wurde von DokLab GmbH in Koproduktion mit SRF produziert und mit finanzieller Unterstützung des Schweizer Bundesamts für Kultur realisiert.

Die Preisverleihung fand am Freitag, 25. März 2022, in Zürich statt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Melanie Freymond. Bundesrat Alain Berset hielt die Laudatio für Fredi M. Murer, der mit dem Ehrenpreis für sein filmisches Gesamtwerk geehrt wurde.


Text: SRF

Bild: SRF/DOKLAB

Video: SRF/DOKLAB

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Drei Filmpreise für Doku-Koproduktionen von SRF

Drei Filmpreise für Doku-Koproduktionen von SRF

Bei der Verleihung des diesjährigen Schweizer Filmpreises wurden drei Doku-Koproduktionen von SRF ausgezeichnet. Als «Beste Darstellerin» wurde «Wilder»-Darstellerin Sarah Spale für ihre Rolle in «Platzspitzbaby» geehrt.

Weiterlesen

Bild von SRF-Koproduktion ausgezeichnet

SRF-Koproduktion ausgezeichnet

Anlässlich der Verleihung des Deutschen Dokumentarfilmpreises, gewinnt Sophie Huber für ihren Kino-Dokumentarfilm «Blue Notes Records – Beyond the Notes» den Musikpreis der Opus GmbH.

Weiterlesen

Bild von «Platzspitzbaby» - der Film

«Platzspitzbaby» - der Film

Die Geschichte von Michelle Halbheer, die bei ihrer heroinabhängigen Mutter aufwuchs, inspirierte Regisseur Pierre Monnard («Wilder») zum gleichnamigen Spielfilm. SRF hat koproduziert.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.