Visual der digitalen Angebote
SRG Deutschschweiz News

Stärkung von Eigenproduktionen am Vorabend auf SRF zwei

Ab Anfang Mai setzt SRF zwei im Vorabendprogramm durchgehend auf eigenproduzierte Inhalte – mit Dokumentationen, Hintergründen und neuen Gesichtern. Der Vorabend öffnet ausserdem ein Fenster ins digitale Angebotsuniversum der SRG.

Der Vorabend auf SRF zwei beginnt ab dem 2. Mai 2022, um 17.50 Uhr, mit ausgewählten Dokumentarfilmen aus den anderen Sprachregionen der Schweiz. Die Filme zeigen Leben und Leute in der Westschweiz, im Tessin und der rätoromanischen Schweiz. Die Inhalte werden in der jeweiligen Landessprache mit deutschen Untertiteln ausgestrahlt.

Weiter öffnet SRF zwei um 18.50 Uhr ein Fenster ins digitale Angebot: mit Reportagen, Porträts und Hintergründen der jungen Kanäle von SRF. Dabei steht jeder Wochentag für einen eigenen Themenkosmos – mit frischen Themen und neuen Gesichtern.

  • Montags zeigt «Life@SRF», was Junge bewegt – mit Reportagen zu Themen wie Mental Health, Diversität oder Konsum von «SRF Impact» oder «We, Myself and Why».
  • Dienstags bietet «Music@SRF» einen Blick ins junge Musikangebot von SRF.
  • Mittwochs geht «Wissen@SRF» den Dingen auf den Grund – etwa mit dem Umwelt- und Klimaformat «CO2ntrol».
  • Donnerstags wird es mit «Comedy@SRF» lustig und unterhaltsam.
  • Freitags geht es in «Kids@SRF» um grosse Themen für die Kleinen, etwa mit den «Kinder-News», «Mini zwei Dihei» oder «Anna erfüllt Wünsche».

Drei Fragen an Andrea Krüger, Kanalmanagerin SRF zwei

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Warum zeigt SRF zwei am Vorabend Inhalte künftig in Originalsprache?
Schon heute übersetzen wir regelmässig Sendungen und Beiträge von RTS, RSI und RTR ins Deutsche und strahlen sie in unseren Programmen aus. Dank der weiterentwickelten Technik wird dieser Prozess zusehends weniger aufwändig. Weiter hat sich das Publikum in Zeiten von Netflix und Co. längst an Untertitel gewöhnt und diese schätzen gelernt. Diese veränderten Nutzungsgewohnheiten und die technologische Entwicklung sorgen nun dafür, dass wir unserem Publikum mehr Inhalte aus der Westschweiz, dem Tessin und aus dem rätoromanischen Angebot zugänglich machen können. Gleichzeitig kommen wir damit dem immer wieder geäusserten Wunsch nach mehr originalsprachigen Inhalten im SRF-Angebot nach. Kurz: mehr Vielfalt, mehr Schweiz.

Warum strahlt SRF Inhalte, die für YouTube oder Instagram produziert wurden, auch linear aus?
Formate wie «SRF Impact» oder «CO2ntrol» wurden für eine Zielgruppe entwickelt, die nur noch wenig lineares Fernsehen konsumiert. Die Themen, die die Formate behandeln, sind jedoch längst nicht nur für die Jungen relevant. Klima, Nachhaltigkeit oder psychische Gesundheit beschäftigen Menschen jeden Alters. Mit der Neu-Programmierung möchten wir die Chance nutzen, auch Fans des linearen Fernsehens den Einblick in unsere zahlreichen digitalen Angebote zu gewähren.

Wie werden die Inhalte ausgewählt?
Alle Inhalte werden redaktionell kuratiert. Bei den Dokumentationen aus den anderen Landesteilen lassen wir uns vom Angebot unserer Streaming-Plattform Play Suisse inspirieren und arbeiten bei der Auswahl mit den Kolleginnen und Kollegen zusammen. Bei den Inhalten unserer digitalen Kanäle werten wir aus, welche Formate und Themen digital grossen Anklang finden und das Potenzial haben, auch das lineare TV-Publikum anzusprechen. Im besten Fall entdecken unsere Zuschauerinnen und Zuschauer echte Perlen und neue SRF-Kanäle.


Ausstrahlung: Ab Montag, 2. Mai 2022, 17.50 Uhr, SRF zwei


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Happy Day»: Sich endlich in die Arme schliessen

«Happy Day»: Sich endlich in die Arme schliessen

In dieser Sendung lernt Ivan seine leibliche Mutter in Rumänien kennen und zwei grosse Fans verbringen mit ihren Idolen von DivertiMento ihren persönlichen «Happy Day». Zudem bekommt eine junge Familie die dringend nötige Umbauhilfe. Die Gäste: Calum Scott und Tiziana Gulino mit A-live.

Weiterlesen

Bild von SVP kehrt zurück in die «Arena»

SVP kehrt zurück in die «Arena»

Beim Austausch zwischen SRF und SVP hat die Partei zugesagt, ab sofort wieder an den «Arena»-Diskussionen teilzunehmen. SRF-Direktorin Nathalie Wappler begrüsst diesen Schritt und betont, dass man weiterhin zur sachgerechten Berichterstattung aber auch zur politischen Unabhängigkeit verpflichtet ist.

Weiterlesen

Bild von Wahlen in Frankreich, neuer Serienstoff und «Benissimo»

Wahlen in Frankreich, neuer Serienstoff und «Benissimo»

Neben der Aktualität prägen die Sendungen rund um die Wahlen in Frankreich und investigative Recherchen 2022 das Informationsangebot bei SRF. Neu zum Serienuniversum gehört die Krimiserie «Die Beschatter». Zudem gibt es ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.