Projekt Easier ist in Gebärdensprache dargestellt
SRG Deutschschweiz Magazin LINK

Ein Avatar für die Gebärdensprache

Viele alltägliche Interaktionen zwischen Hörenden und Gehörlosen bestehen aus kurzen und spontanen Gesprächen an der Bushaltestelle, an Ladentheken oder in Büros. In diesen Situationen ist es meist nicht möglich, eine Gebärdensprachdolmetscherin oder einen Gebärdensprachdolmetscher beizuziehen, wie es häufig punktuell bei Interviews, Sitzungen, TV-Sendungen, Konferenzen oder im Bildungs-, Gesundheits- und Rechtswesen geschieht.

Ein Avatar soll bald mittels künstlicher Intelligenz Hilfe leisten. Im Rahmen des europäischen Förderprojekts EASIER (Englisch für «einfacher») soll eine animierte Figur mit dem Realismus von ­Videos kombiniert werden und somit Gebärdensprachdolmetschende imitieren – sogar in Schweizer Mundart. Ziel sei nicht, Menschen zu ersetzen, beruhigt Robin Ribback, Leiter Innovation bei SWISS TXT. Die SRG-Tochter ist als Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit der SRG am europäischen Projekt beteiligt und arbeitet eng mit Partnern aus der ­freien Wirtschaft sowie der Forschung zusammen.

Wo der Avatar zum Einsatz kommen werde, so Ribback, sei dort, wo keine Dolmetschenden verfügbar oder nur schwierig zu organisieren seien. Zum Beispiel bei Hinweisen an Bahnhöfen, ausserplanmässigen Nachrichten, mittels App bei spontaner Kommunikation zwischen gut hörenden und gehörlosen Menschen, in der Interaktion mit Smart Speakern, bei Warnmeldungen, Nachrichten über HbbTV; auch Wetternachrichten wären jederzeit als Avatare ­abrufbar. Bis es jedoch so weit ist, könnte es noch ein Weilchen dauern. In der Zwischenzeit werden wohl nicht nur die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf Hochtouren arbeiten, sondern auch die echten Gebärdensprachdolmetscherinnen und -dolmetscher.


Text: Pernille Budtz

Bild: Raffinerie

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Gleichstellung darf kein Preisschild haben»

«Gleichstellung darf kein Preisschild haben»

Menschen mit einer Seh- oder Hörbehinderung barrierefreien Zugang zu Information – und damit zum demokratischen Prozess – zu geben, ist Teil des Leistungsauftrags der SRG. Doch wie gut macht sie ihren Job tatsächlich? LINK hat bei der gehörlosen Tatjana Binggeli und der blinden Luana Schena nachgefragt.

Weiterlesen

Bild von SRF feiert den Tag der Gebärdensprache

SRF feiert den Tag der Gebärdensprache

Am Freitag, 23. September 2022, ist Welttag der Gebärdensprache. SRF widmet am Samstag, 24. September 2022, diesem Tag mehrere Sendungen und Beiträge. Ausserdem erscheint die eigenproduzierte «Signes»-Sendung mit Natasha Ruf zum Thema «Macht Sport glücklich?».

Weiterlesen

Bild von SRF kann neu in Gebärdensprache kontaktiert werden

SRF kann neu in Gebärdensprache kontaktiert werden

Für einen möglichst barrierefreien Dialog mit allen Menschen nutzt der Kundendienst von SRF einen neuen Service: SILAS heisst das Programm, das Anliegen von gehörbeeinträchtigen Menschen mittels Gebärdenvideos übersetzt.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht