Bild von «Schweiz aktuell»: Moderator Oliver Bono wechselt zu «10vor10» hinter die Kamera
SRG Deutschschweiz News

«Schweiz aktuell»: Moderator Oliver Bono wechselt zu «10vor10» hinter die Kamera

Seit 1996 moderiert Oliver Bono für Schweizer Radio und Fernsehen – zunächst beim Sport, seit 2002 bei «Schweiz aktuell». Und der 49-Jährige stand auch immer wieder für die grossen Langzeit-Livereportagen im Einsatz. Neben der Funktion als Moderator ist Oliver Bono bei «Schweiz aktuell» schon seit Längerem auch als Produzent und Inputer tätig. Nun zieht es ihn ganz hinter die Kamera. Auf Anfang 2016 wechselt er als Produzent und Reporter zum Nachrichtenmagazin «10vor10».

Bevor Oliver Bono seine Laufbahn bei Schweizer Fernsehen DRS begann, arbeitete er bei Radio Sunshine und Radio Zürisee. Danach war Bono als Moderator und Redaktor bei DRS 3 tätig, wo der Absolvent der Hochschule für Musik und Theater Zürich seine Stimme auch der Krimihörspielserie «Philip Maloney» lieh. Seine Karriere beim Schweizer Fernsehen startete Oliver Bono 1996 in der Abteilung Sport. Er war Moderator und Redaktor des Hintergrundmagazins «time out» und führte durch die Olympiasendungen «Nagano live», «Sidney live» und «Salt Lake update».

Seit 2002 gehört Oliver Bono zum Moderationsteam von «Schweiz aktuell». Für das Regionalmagazin wirkt er seit Längerem auch als Produzent und Inputer. Oliver Bono ist dem Publikum auch als Moderator von diversen Sommerspecials von «Schweiz aktuell» bekannt. So moderierte er die Living-History-Formate «Alpenfestung – Leben im Reduit», «Steinzeit live» oder «Internat – Schule wie vor 50 Jahren». Im Rahmen der Beitragsreihe «Die Älplerfamilie» wurde Oliver Bono gar selber zum Akteur und packte drei Wochen lang in einem Alpbetrieb an.

Auch viele mehrstündige Langzeit-Livereportagen prägte Oliver Bono als Moderator. «Durchschlag live» hiess die siebenstündige Livesendung zum historischen Durchschlag des Neat-Gotthard-Basistunnels. Gar über zwei Tage hinweg moderierte Oliver Bono «Ein Haus geht auf Reisen»: Begleitet wurde die Verschiebung des Direktionsgebäudes der ehemaligen Maschinenfabrik Oerlikon.

Oliver Bono: «Nun erhalte ich die Gelegenheit, meine journalistische Tätigkeit auf nationale und internationale Themen auszuweiten. Nach 13 tollen und faszinierenden Jahren bei ‚Schweiz aktuell‘ freue ich mich auf die neue Herausforderung als Reporter und Produzent bei ‚10vor10‘.»

Daniel Pünter, Redaktionsleiter Schweiz aktuell: «Oliver Bono ist und war einzigartig auf der Redaktion. Ein journalistisches Multitalent, das während 13 Jahren für ‚Schweiz aktuell‘ Aussergewöhnliches und Vielfältiges von grossem Wert geleistet hat. Ob vor oder hinter der Kamera: Neugierig, fokussiert und voller Tatendrang packte er immer an, wenn es Aktuelles oder Hintergründiges aus den hintersten Tälern oder Zentren des Landes zu berichten gab.»

Die Nachfolge von Oliver Bono ist noch nicht geregelt.

Text: Media Relations SRF
Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von SRF Sport: Mario Gehrer neuer Fussballkommentator

SRF Sport: Mario Gehrer neuer Fussballkommentator

Das Fussballteam von SRF Sport erhält Verstärkung. Mario Gehrer ist der neue Kommentator und begleitet ab dem 4. Oktober die Spiele der Super League und der Europa League. Bei seiner Premiere kommentiert er die Partie zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich.

Weiterlesen

Bild von Berichterstattung zum Strafverfahren Ignaz Walker – «Rundschau» schützt Quelle

Berichterstattung zum Strafverfahren Ignaz Walker – «Rundschau» schützt Quelle

Im Verfahren gegen einen wegen zwei Tötungsdelikten angeklagten Barbetreiber gibt die SRF-Sendung «Rundschau» dem Urner Obergericht keine Unterlagen heraus. Das Obergericht Uri hat am 16. November 2015 die Redaktion «Rundschau» von SRF um vollständige Herausgabe sämtlicher Recherche-Unterlagen ohne Unkenntlichmachung oder Weglassung von Namen ersucht. SRF beruft sich auf das verfassungsmässig garantierte Redaktionsgeheimnis.

Weiterlesen

Bild von «Nigelnagelneu»: Start der zweiten Staffel

«Nigelnagelneu»: Start der zweiten Staffel

Zum Start der zweiten Staffel sind die Experten von «Nigelnagelneu» zu Besuch in einer Alterssiedlung in Ruswil LU. Der Gemeinschaftsraum im Keller hat längst ausgedient. Die Seniorinnen und Senioren treffen sich nur noch selten zum gemeinsamen Plauderstündchen. Mit modernem Lichtkonzept, sanften Rosa- und Blautönen und Retroschaukelstühlen bringt das «Nigelnagelneu»-Team frischen Wind in das Zimmer. Und auch die Betagten packen bei der Neugestaltung leidenschaftlich mit an. – Ausstrahlung: Ab Sonntag, 6. März 2016, 18.15 Uhr, SRF 1

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht