«Nigelnagelneu»-Team mit Schreiner Timo Schüpbach, Innenarchitekt Jens Meier-Ewert und Maler Roger Weisskopf
«Nigelnagelneu»: Schreiner Timo Schüpbach, Innenarchitekt Jens Meier-Ewert und Maler Roger Weisskopf
SRG Deutschschweiz News

«Nigelnagelneu»: Start der zweiten Staffel

Zum Start der zweiten Staffel sind die Experten von «Nigelnagelneu» zu Besuch in einer Alterssiedlung in Ruswil LU. Der Gemeinschaftsraum im Keller hat längst ausgedient. Die Seniorinnen und Senioren treffen sich nur noch selten zum gemeinsamen Plauderstündchen. Mit modernem Lichtkonzept, sanften Rosa- und Blautönen und Retroschaukelstühlen bringt das «Nigelnagelneu»-Team frischen Wind in das Zimmer. Und auch die Betagten packen bei der Neugestaltung leidenschaftlich mit an.

Essen ohne Esstisch, Schlafen, Wohnen und Kochen in einem alten Dachstock oder den Filmabend auf einem kaputten Sofa verbringen – solche und andere Wohnprobleme nimmt das Team von «Nigelnagelneu» an die Hand. Die Wohnexperten gestalten in jeder Folge unattraktive und renovierungsbedürftige Zimmer zu modernen Wohnräumen um.

Dabei setzen die Profis auf individuelle und kreative Lösungen. Selbstverständlich werden dabei auch die Gestaltungswünsche der Bewohnerinnen und Bewohner mit einbezogen. Denn die Mieterinnen und Mieter sind gleichzeitig Helfer und unterstützen die Experten bei diversen Arbeiten rund um den Umbau – sei es beim Installieren einer Trennwand aus Seilen oder beim Färben von Papierlampen für eine neue Beleuchtung. Bis ganz zum Schluss dürfen sie dann aber doch nicht dabei sein. Das Schlussergebnis soll eine Überraschung werden.

Die Sendung liefert zudem konkrete Tipps und Tricks für Heimhandwerker und Freunde des Bastelns. Und auch Handwerksmuffel können dank der Anregungen rund um die Themen Malen, Beleuchten und Einrichten gleich loslegen in den eigenen vier Wänden.

Durch die Sendung führt der Innenarchitekt Jens Meier-Ewert. Er ist Mitinhaber eines Studios für Wohnideen in Berlin. Unterstützt wird er wiederum von Maler Roger Weisskopf und neu von Schreiner Timo Schüpbach. Dem Team bleiben jeweils zweieinhalb Tage Zeit für den Umbau.

Zu sehen sind die 13 neuen Folgen von «Nigelnagelneu» ab dem 6. März 2016, jeweils sonntags um 18.15 Uhr auf SRF 1.

Sämtliche Episoden können auf der Website der Sendung nachgeschaut werden.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von SRF Sport: Mario Gehrer neuer Fussballkommentator

SRF Sport: Mario Gehrer neuer Fussballkommentator

Das Fussballteam von SRF Sport erhält Verstärkung. Mario Gehrer ist der neue Kommentator und begleitet ab dem 4. Oktober die Spiele der Super League und der Europa League. Bei seiner Premiere kommentiert er die Partie zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich.

Weiterlesen

Bild von Berichterstattung zum Strafverfahren Ignaz Walker – «Rundschau» schützt Quelle

Berichterstattung zum Strafverfahren Ignaz Walker – «Rundschau» schützt Quelle

Im Verfahren gegen einen wegen zwei Tötungsdelikten angeklagten Barbetreiber gibt die SRF-Sendung «Rundschau» dem Urner Obergericht keine Unterlagen heraus. Das Obergericht Uri hat am 16. November 2015 die Redaktion «Rundschau» von SRF um vollständige Herausgabe sämtlicher Recherche-Unterlagen ohne Unkenntlichmachung oder Weglassung von Namen ersucht. SRF beruft sich auf das verfassungsmässig garantierte Redaktionsgeheimnis.

Weiterlesen

Bild von «Medienclub»: Medien in der Flüchtlingsfrage

«Medienclub»: Medien in der Flüchtlingsfrage

Seit Monaten beherrscht die Flüchtlingskrise die Schlagzeilen. Die Berichterstattung schwankt zwischen Empathie und Mitleid für die Vertriebenen und der Angst vor dem Zustrom von Flüchtlingen. Wie unabhängig ist diese Berichterstattung? Unter der Leitung von Franz Fischlin diskutieren im «Medienclub» Alice Schwarzer, Daniel Binswanger, Philipp Gut und Samir. – Dienstag, 22. März 2016, 22.25 Uhr, SRF 1.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht