Bild von Über 23'000 Unterschriften gegen Abbau bei RTS-Religionssendungen
SRG Deutschschweiz News

Über 23'000 Unterschriften gegen Abbau bei RTS-Religionssendungen

Eine Petition gegen das Sparen bei Religionssendungen im Westschweizer Radio und Fernsehen (RTS) ist über 23'000 Mal unterschrieben worden. RTS bezeichnete die Sparmassnahmen am Freitag als «unumgänglich». Das Unterstützungskomitee wählte an einer Medienkonferenz am Freitag in Lausanne drastische Worte. Von einer «Amputation» oder gar einer «Enthauptung» der Religionssendungen von Radio und Fernsehen war die Rede.
RTS will das Budget für Religionssendungen von 2,8 Millionen Franken auf 1,6 Millionen verringern. Das Echo auf die Petition habe alle Erwartungen übertroffen, sagte Jean-François Mayer, Religions-Historiker und Mitglied des Komitees. Auch die Waadtländer SP-Nationalrätin Ada Marra und der Freiburger CVP-Nationalrat Dominique de Buman unterstützen das Komitee.

Sparmassnahmen «unumgänglich»

RTS reagierte noch am Freitag und bekräftigte die Absicht, weiterhin Religionssendungen auszustrahlen. Angesichts eines Sparprogramms von über zehn Millionen Franken bei RTS seien Sparmassnahmen «unumgänglich». Auch andere Sparten wie Musik, Jugendsendungen oder der Einkauf von Filmen oder Serien sowie die Technik und die Verwaltung seien betroffen.
Das Westschweizer Fernsehen hat seinen Partnern wie der reformierten Organisation Médias-pro und dem katholischen Pendant Cath-info die Einsetzung einer gemischten Arbeitsgruppe vorgeschlagen. Über das Programmangebot 2017 wird bis Ende Juni 2016 entschieden.

Text: sda

Bild: RTS

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Neue RTS-Serie: Das Wallis träumt den «American Dream»

Neue RTS-Serie: Das Wallis träumt den «American Dream»

Die Westschweizer TV-Serie «Station Horizon» zeigt mitten im Wallis ein Stück USA. Die auf deutsch synchronisierte RTS-Koproduktion wird neu jeweils montags auf SRF zwei ausgestrahlt. Im Örtchen Horizonville wimmelt es von Cowboys und Bikern. Den Ort, welcher in den acht Folgen Dreh- und Angelpunkt der Serie ist, gibt es in Wirklichkeit nicht, doch er hat ein reales Vorbild. Den Wilden Westen kann man im Wallis tatsächlich finden.

Weiterlesen

Bild von «Hallo SRF!» – das Publikum im Dialog mit SRF-Direktor Ruedi Matter

«Hallo SRF!» – das Publikum im Dialog mit SRF-Direktor Ruedi Matter

Fragen, Kritik, Wünsche und Anliegen des Publikums stehen im Zentrum des Live-Talks «Hallo SRF!». Rede und Antwort steht SRF-Direktor Ruedi Matter, durch die Sendung führt Jonas Projer; das Publikum kann sich auf verschiedenen Wegen einbringen, auch mittels Telefon und Social Media. «Hallo SRF!» ist am Mittwoch, 11. November 2015, um 20.05 Uhr live auf SRF 1 zu sehen. Die Redaktion von «Hallo SRF!» nimmt bereits jetzt Fragen und Feedbacks entgegen.

Weiterlesen

Bild von Christoph Nufer wird neuer Leiter der TV-Bundeshausredaktion

Christoph Nufer wird neuer Leiter der TV-Bundeshausredaktion

An der Spitze der TV-Bundehausredaktion von SRF steht künftig Christoph Nufer. Er löst in dieser Funktion den langjährigen Redaktionsleiter Hanspeter Trütsch ab, der aber weiter aus Bern berichtet.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht