Bild von «Giacobbo / Müller»: Ende 2016 ist Schluss
SRG Deutschschweiz News

«Giacobbo / Müller»: Ende 2016 ist Schluss

Viktor Giacobbo und Mike Müller haben sich entschieden, die Produktion der Sendung «Giacobbo / Müller» per Ende 2016 zu beenden. Beide widmen sich zukünftig anderen Projekten. Die nächste Staffel startet am 24. Januar 2016.

Viktor Giacobbo: «Seit ich erfahren habe, dass Bundespräsident Schneider-Ammann unsere Sendung nicht schaut, macht das alles für mich keinen Sinn mehr.» Mike Müller: «Ich freue mich, wenn ich nach dem Ende der Sendung endlich mehr Zeit mit Viktor verbringen kann.»

Welche Sendung zukünftig den Sendeplatz von «Giacobbo / Müller» einnehmen wird, ist im Moment noch offen. «Natürlich bedauern wir den Entscheid von Viktor und Mike sehr, danken ihnen aber herzlich für ihre ausserordentlichen Leistungen. Die Sendung war über ihre ganze Laufzeit hinweg äusserst erfolgreich und hat den Sonntagabend geprägt. Wir freuen uns nun auf die weiteren Sendungen bis Ende Jahr», sagt Rolf Tschäppät, Bereichsleiter Comedy und Quiz.

Text: Porträt Mike Müller und Viktor Giacobbo

Bild: SRF/Nici Jost

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Fluchwörter in Satiresendung «Giacobbo/Müller» beanstandet

4125 | Mit E-Mail vom 2. Januar 2016 hat mir die Unabhängige Beschwerdeinstanz UBI Ihre Eingabe des Vortages zur Behandlung weitergeleitet. Sie wurden darüber schriftlich informiert. Sie beanstanden die Sendung „Giacobbo/Müller“ vom 6. Dezember 2015. Den Erhalt Ihrer Eingabe habe ich mit meinem Brief vom 2. Januar bereits bestätigt.

Weiterlesen

Bild von Sendung «Giacobbo/Müller in Therapie» beanstandet

Sendung «Giacobbo/Müller in Therapie» beanstandet

5796 | Mit Ihrer E-Mail vom 4. März 2019 beanstandeten Sie die Sendung «Giacobbo/Müller in Therapie» (Fernsehen SRF) vom 3. März 2019. Ihre Eingabe entspricht den formalen Anforderungen an eine Beanstandung. Ich kann daher darauf eintreten.

Weiterlesen

Bild von Haben Giacobbo/Müller ethische Grenze überschritten?

Haben Giacobbo/Müller ethische Grenze überschritten?

Ein Fernsehzuschauer beanstandet einen Sketch in «Giacobbo/Müller» vom 5. April 2015. Darin geht es um Winterthurer Dschihadisten, die an Ostern Osterhasen köpfen. Der Sketch mache sich auf Kosten von IS-Opfern lustig, findet der Zuschauer. Ombudsmann Achille Casanova kann die Beanstandung nicht unterstützen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht