«Helden des Alltags»: SRF verleiht Preis für Freiwilligenarbeit
«Helden des Alltags»: SRF verleiht Preis für Freiwilligenarbeit
SRG Deutschschweiz News

«Helden des Alltags»: SRF verleiht Preis für Freiwilligenarbeit

Sie sind der Kitt der Gesellschaft: Menschen, die sich für die Allgemeinheit einsetzen – freiwillig und unentgeltlich. Diese stillen «Helden des Alltags» würdigt Radio SRF 1 gemeinsam mit «Schweiz aktuell». Von Montag, 15. Februar, bis Dienstag, 1. März, kann das Publikum online auf srf1.ch mögliche Helden des Alltags vorschlagen. Höhepunkt ist die feierliche Preisverleihung am Sonntag, 20. März. Botschafter der Aktion sind die SRF-Moderatoren Sabine Dahinden und Adrian Küpfer. Sie besuchen während der Nominierungsphase sechs verschiedene Projekte in der Deutschschweiz, in denen Freiwillige tätig sind. Radio SRF 1 und «Schweiz aktuell» begleiten sie dabei.

In der Schweiz leisten rund 2,5 Millionen Menschen jährlich etwa 665 Millionen Stunden Freiwilligenarbeit – die meisten davon ohne öffentliche Anerkennung. Radio SRF 1 will dies ändern und sucht deshalb gemeinsam mit «Schweiz aktuell» den Helden beziehungsweise die Heldin des Alltags.

Nominierungsphase und Onlinevoting

Seit Montag, 15. Februar, bis Dienstag, 1. März, kann das Radio- und Fernsehpublikum online mögliche «Helden des Alltags» vorschlagen. Gesucht werden Menschen, die sich in der Schweiz für die Allgemeinheit einsetzen: Menschen also, die sich freiwillig und unentgeltlich engagieren für ihre Mitmenschen, Tiere oder die Natur und deshalb ein öffentliches Dankeschön verdienen.

Im Anschluss bestimmt eine Jury auf Basis der Standards für Freiwilligenarbeit drei Finalistinnen beziehungsweise Finalisten. Ab Montag, 9. März 2016, wählt das Radio- und Fernsehpublikum via Onlinevoting  den Gewinner oder die Gewinnerin. SRF-Direktor Ruedi Matter verleiht schliesslich den Preis für den Helden beziehungsweise die Heldin des Alltags im Rahmen der «Persönlich»-Sendung vom Sonntag, 20. März, mit Fernsehmoderator Kurt Aeschbacher als Gast.

Dahinden und Küpfer unterwegs

Radio SRF 1 und «Schweiz aktuell» begleiten «Helden des Alltags» mit einer Reihe von Sendungen und Beiträgen. Während der Nominierungsphase besuchen Sabine Dahinden und Adrian Küpfer sechs Freiwillige, die in ganz unterschiedlichen Projekten tätig sind.

Sabine Dahinden besucht Irma Enz, die in Heiden AR Lebensmittel an Sozialbedürftige verteilt, Personalmanager Reto Schmid, der seinen Bruder auf dessen Tiergnadenhof in Hunzenschwil AG unterstützt, sowie den Theaterverein Worben BE, wo die zahlreichen Freiwilligen nicht nur selber Theater spielen, sondern den Verein leiten, die Regieassistenz übernehmen oder das Bühnenbild bauen.

Adrian Küpfer besucht den ehemaligen Arzt Leonhard Schmid, der in Basel Asylsuchenden Deutschunterricht erteilt, René Bobst, der in Oensingen SO einen Judoklub gegründet hat und bis vor Kurzem Präsident, Trainer und Sportchef in Personalunion war, sowie Margreth Baumgartner, die im Spital Altstätten SG Patientinnen und Patienten besucht.

Text: Media Relations SRF

Bild: SRF/Keyvisual

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

me

«Helden des Alltags»: Thomas Niederer gewinnt Auszeichnung für Freiwilligenarbeit

Das Publikum hat entschieden und kürte Thomas Niederer aus Hergiswil NW zum Helden des Alltags 2016. Im Rahmen einer Spezialsendung auf Radio SRF 1 übergab SRF-Direktor Ruedi Matter dem Gewinner der Onlineabstimmung am Freitagabend, 27. Januar 2017, die Auszeichnung für Freiwilligenarbeit.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Keine Kommentare vorhanden.