«Pacte de l'audiovisuel» 2016
SRG Deutschschweiz News

«Pacte de l'audiovisuel» 2016

Pro Jahr stellt die SRG für die Produktion von Schweizer Filmen 27.5 Millionen Franken bereit. Möglich macht dies das Abkommen «Pacte de l'audiovisuel». 2016 wurden so 190 Projekte durch die SRG unterstützt.

«Der 8. März 2016 war ein guter Tag für den Schweizer Film und die SRG. Im Beisein von zahlreichen Exponenten der Schweizer Film-, Fernseh- und Kulturbranche konnte im Kino Rex in Bern der neue «Pacte de l’audiovisuel» für die Jahre 2016 bis 2019 unterzeichnet werden. 27,5 Millionen Franken pro Jahr stellt die SRG für die Herstellung von Schweizer Filmen bereit, gleich viel wie das Bundesamt für Kultur (BAK).

Damit es weiterhin so bleibt, braucht es auch in Zukunft eine starke SRG. Jegliche Schwächung des öffentlichen Medienhauses hätte direkte Folgen für den Pacte de l’audiovisuel. Es wäre naiv zu glauben, dass dieses Engagement bei einer Schrumpfkur der SRG nicht tangieren würde. Dieser Pacte soll auch in Zukunft das Schweizer Filmschaffen stärken und für Kontinuität in der Filmproduktion sorgen. Nach dem Pacte ist vor dem Pacte. Neue Partner sind gefragt. Auch andere grosse Anbieter sollen sich künftig an der Finanzierung der Audiovision in diesem Land beteiligen. Lasst uns gemeinsam dieses Ziel verfolgen!»

«Pacte de l'audiovisuel»: Facts & Figures 2016

Text: Sven Wälti, Leiter «Pacte de l'audiovisuel»

Bild: SRG

 

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

me

355 Pacte-Filme auf den Kanälen der SRG

Der «Pacte de l’audiovisuel» ist seit 1996 ein Erfolg: Mit 27,5 Millionen Franken beteiligt sich die SRG jährlich an der Produktion von Schweizer Fernseh- und Kinofilmen. In der Online-Publikation «Facts & Figures 2017» finden sich alle Zahlen zur Filmförderung der SRG.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Keine Kommentare vorhanden.