Bild von SRF-Serienstart: «Wilder»
SRG Deutschschweiz News

SRF-Serienstart: «Wilder»

Polizistin Rosa Wilder macht sich auf zu einer düsteren Reise in die Vergangenheit. Vor 30 Jahren geschah in ihrem Heimatort eine Tragödie. Oberwies kam nie darüber hinweg. Jetzt soll ein gigantisches Bauvorhaben neues Leben ins Dorf bringen. Doch ein Mord droht, dieses Projekt zum Scheitern zu bringen. Rosa Wilder und Bundespolizist Manfred Kägi beginnen zu ermitteln: Geschah der Mord aus enttäuschter Liebe, oder stecken Gegner des Bauprojektes hinter der Tat?

Auf der Fahrt in ihr Heimatdorf Oberwies fällt der Polizistin Rosa Wilder ein verwester Unterschenkelknochen mit Wanderschuh auf die Kühlerhaube ihres Autos. Ein makabrer Auftakt zu einer Reise in die Vergangenheit ihres Dorfes. Dort begrub ein Bergsturz vor 30 Jahren zwölf Kinder des Ortes unter Schnee und Eis. Auch Rosas Bruder starb bei dem Unglück. Davon hat sich Oberwies nie erholt. Jetzt soll es endlich wieder aufwärtsgehen – dank dem ägyptischen Investor Karim al-Baroudi, der ein gigantisches Ferienresort bauen will.

Doch das lukrative Bauprojekt hat im Dorf nicht nur Freunde. Im Verborgenen regt sich Widerstand gegen den Ausverkauf der Heimat. Ausgerechnet am Jahrestag des Bergsturzes soll der Baubeginn in Anwesenheit der arabischen Investorenfamilie und einheimischer Politprominenz gefeiert werden. Obwohl auch die Eltern von Rosa – Paul und Christine Wilder – zu den Gegnern der Ferienanlage gehören, besucht sie das grosse Fest zum Spatenstich, um einen alten Oberwieser Bekannten zu treffen.

Der berühmte Künstler Armon Todt, in den Rosa als junges Mädchen verliebt war, gestaltet für das Resort einen Brunnen zum Gedenken an den Bergsturz. Auch Rosas Jugendfreund Daniel ist als Sohn des Bauunternehmers Räber vor Ort. Rosas Gotte, Bundesanwältin Barbara Rossi, begleitet den arabischen Investor und dessen Tochter Amina. Die attraktive Kunststudentin zieht an diesem Abend viele Blicke auf sich. Sie hat dagegen nur Augen für Armon und sein Werk. Aminas Bodyguard Rashad hat alle Hände voll zu tun. Dabei ist er selbst im Visier von Barbara Rossis Personenschützer Manfred Kägi. Der Bundespolizist vermutet Verbindungen zu einem Terrornetzwerk. Doch es ist jemand anderes, der den feierlichen Rahmen an diesem Abend sprengt.

Am Morgen nach dem Festanlass entdeckt Rosa Wilder die Leiche von Armon Todt – er wurde hinterrücks erschlagen. Als Hauptverdächtige gilt Amina al-Baroudi. Sie ist nach einem nächtlichen Besuch in der Hütte des Künstlers spurlos verschwunden. Kägi übernimmt die Leitung des heiklen Falles, Rosa stellt sich als ortskundige Ermittlerin zur Verfügung. Dabei sind sich die beiden in keiner Hinsicht einig.

Hat Amina den Künstler aus enttäuschter Liebe erschlagen? Haben Baugegner ihn ermordet, um Amina zu entführen? Oder bestätigen sich Kägis geheime Recherchen und Aminas Verschwinden hat sogar einen terroristischen Hintergrund?


Ausstrahlungsdatum: Dienstag, 7. November 2017, 20.05 Uhr, SRF 1


«Wilder» ist eine Koproduktion von SRF, C-Films AG und Panimage GmbH.

Text: SRF

Bild: SRF/Keyvisual

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Die Neuigkeiten im Serienprogramm von SRF

Die Neuigkeiten im Serienprogramm von SRF

Im Dezember zeigt SRF zwei die dritte Staffel der politischen Dramaserie «Madam Secretary». Anfang Januar startet die fünfteilige Fernsehserie «Trapped – Gefangen in Island» aus dem Jahr 2015. Ebenfalls anfang Januar erwartet Serienfans auf SRF 1 die zweite Staffel von «Die Erbschaft».

Weiterlesen

Bild von Drehstart zur neuen SRF-Krimiserie «Wilder»

Drehstart zur neuen SRF-Krimiserie «Wilder»

Intensiv wurde an der Entwicklung der Bücher für die neue SRF-Krimiserie im Writers Room gearbeitet. Nun ist es endlich so weit: Am 23. November 2016 beginnen die Dreharbeiten für «Wilder».

Weiterlesen

Bild von «SRF HE!MATLAND – Vier zum Volk»: die neue Staffel

«SRF HE!MATLAND – Vier zum Volk»: die neue Staffel

Die Politiker-Doku «Vier zum Volk» unterzieht Schweizer Politiker einem Reality-Check. Vier Nationalräte der Bundesratsparteien arbeiten drei Tage lang in einem Umfeld, in welchem man nicht immer derselben Meinung ist wie sie.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht