Bild von  «Kulturzeit» erhält den Sonderpreis des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises 2018
SRG Deutschschweiz News

«Kulturzeit» erhält den Sonderpreis des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises 2018

Der Sonderpreis des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises für Fernsehjournalismus geht in diesem Jahr an die Sendung «Kulturzeit». Ein Format, bei dem Journalistinnen und Journalisten von vier Sendern aus drei Ländern täglich gemeinsam Kultur präsentieren, einordnen und hinterfragen.

Die Redaktion der «Kulturzeit» zeige ihren Zuschauerinnen und Zuschauern, dass es jenseits von politischen und wirtschaftlichen Interessen eine trag- und zukunftsfähige Dimension menschlichen Zusammenlebens gebe, begründet die Jury ihren Entscheid. Mit der grenzüberschreitenden Kooperation schweizerischer, österreichischer- und deutscher Redaktionen nehme die «Kulturzeit» zudem eine besondere Stellung unter den Kultursendungen ein. 3sat-Koordinatorin des ZDF, Natalie Müller-Elmau, freut sich stellvertretend für die 3sat-Partner SRF, ZDF, ORF und ARD: «Der renommierte Preis ist eine Bestätigung für die gemeinsame Arbeit in der ‹Kulturzeit› in den vergangenen 23 Jahren und eine Ermutigung, dieses erfolgreiche Konzept fortzuführen.»

«Kulturzeit» wurde 1995 als werktägliches Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner SRF, ARD, ZDF und ORF gegründet. Die 40-minütige Sendung berichtet aus der Schweiz, Deutschland und Österreich über das kulturelle Leben – montags bis freitags ab 19.20 Uhr auf 3sat.


Zur Sendung «Kulturzeit» auf 3sat


Text: SRF

Bild: SRF Keyvisual

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Die SRG und Kultur in Zahlen

Die SRG und Kultur in Zahlen

Fast eine Million Zuschauerinnen und Zuschauer schauten auf SRF die erste Episode von «Gotthard», einem Pacte-Film, der die dramatische Geschichte des ersten Gotthardtunnels von 1882 erzählt. Erfahren Sie in diesem Artikel noch mehr über die SRG und die Kultur in Zahlen.

Weiterlesen

Bild von Stefanie Hablützel gewinnt den Ostschweizer Medienpreis 2018

Stefanie Hablützel gewinnt den Ostschweizer Medienpreis 2018

SRF-Redaktorin Stefanie Hablützel wurde für ihre Justizrecherche mit dem Ostschweizer Medienpreis 2018 ausgezeichnet. Darin beschreibt sie die Arbeit der Bündner Justiz und deckte einen Justizskandal auf. Maria Lorenzetti, Leiterin «Regionaljournal Ostschweiz», durfte als Teil eines Zusammenschlusses zudem den Anerkennungspreis entgegennehmen.

Weiterlesen

Bild von Susanne Wille ist Politikjournalistin des Jahres, Stefan Bürer und Heinz Günthardt als Duo sind Sportjournalisten des Jahres

Susanne Wille ist Politikjournalistin des Jahres, Stefan Bürer und Heinz Günthardt als Duo sind Sportjournalisten des Jahres

Susanne Wille wird erneut zur Politikjournalistin des Jahres gekürt und belegt zudem Platz 3 in der Hauptkategorie als Journalistin des Jahres. Ausserdem holen SRF-Tenniskommentator Stefan Bürer und SRF-Tennisexperte Heinz Günthardt als Kommentatorenduo den Titel als Sportjournalisten des Jahres.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht