«Heute und Hier» SRF-Sendung mit Sven Epiney und Gabriele Müller-Ferch im Solarbus
SRG Deutschschweiz News

«heute und hier»: Sven Epiney und Gabriele Müller-Ferch unterwegs im Solarbus

«heute und hier» bringt den Zuschauerinnen und Zuschauern auf leicht verständliche Art und Weise Projekte und Initiativen zum Thema Nachhaltigkeit näher. In einem historischen, zum Ökomobil umgebauten VW-Bus, fahren die Umweltexpertin Gabriele Müller-Ferch und der Moderator Sven Epiney durch die Schweiz, entdecken nachhaltige Projekte und sprechen mit deren Initiatoren. In der ersten Woche wird es tropisch, frisch von gestern und es geht hoch hinaus – trotz Höhenangst.

Die Mittagsserie «heute und hier» gibt Einblicke, wie man sein tägliches Leben und seine Lebensqualität durch ökologische und energiespezifische Initiativen auf einfache und nachhaltige Art verbessern kann. Die sowohl wissenschaftliche als auch informative Sendung widmet sich Themen wie der Solarenergie, den Stadtbienen, energieeffizienten Gebäuden, Energiegewinnung beim Fitness oder ist zu Besuch im Waldkindergarten. Der Moderator Sven Epiney und die Umweltexpertin Gabriele Müller-Ferch reisen durch die Deutschschweiz, um die Initiatoren solcher nachhaltigen Projekte zu treffen – ein spannender Roadtrip im Solarbus.

Die ersten 20 Folgen werden werktags vom 4. bis 29. Juni gezeigt, 20 weitere Folgen ab dem 20. August.

Montag, 4. Juni: Solarzellen
In der ersten Folge reisen Gabriele und Sven nach Suhr. Dort treffen sie auf eine IG, die über Solarzellen auf einem Schulhausdach viel Strom produziert – so, dass auch Leute ohne eigenes Solardach davon profitieren. Gelingt es Sven, seine Höhenangst zu überwinden?

Dienstag, 5. Juni: Isolationsmaterial aus Schafwolle
Am Dienstag geht es weiter nach Enggistein. Bei der Firma Fisolan wird Schafwolle zu wertvollem Isolationsmaterial verarbeitet. Dabei treffen Gabriele und Sven nicht nur den Initianten, sondern auch den Weltmeister im Schafe schären. Kaum zu glauben, dass die einheimische Schafwolle bis vor Kurzem einfach verbrannt wurde, wenn man sieht, was daraus werden kann.

Mittwoch, 6. Juni: Energieeffizienz bei den SBB
Bei den SBB gibt es einen Mann, der sich vor allem um Energieeffizienz kümmert. Diesen besuchen Gabriele und Sven und begegnen einem engagierten Tüfftler. Ganz nebenbei kann sich Sven einen Bubentraum erfüllen und ein paar Tickets kontrollieren.

Donnerstag, 7. Juni: Foodwaste – Äss-Bar Luzern
Die Äss-Bar verkauft, was ihre Bäckerei-Partner am Vortag nicht verkauft haben. Alles ist also frisch von gestern. Ein spannendes Projekt gegen Foodwaste.

Freitag, 8. Juni: Tropisch dank Abwärme
Diesmal übernachten Sven und Gabriele mitten in den Tropen – im Berner Oberland in Frutigen. Sie erleben eine tropische Landschaft, essen vor Ort produzierten Kaviar und hauseigene Tropenfrüchte. Dies funktioniert dank der Abwärme eines Strassentunnels.


Ausstrahlung: Montags bis freitags, ab 4. Juni 2018, 12.30 Uhr, SRF 1


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bericht in Radio-Informationssendung «HeuteMorgen» über energetische Sanierungen beanstandet

3995 | Mit eingeschriebenem Brief vom 22. April 2015 haben Sie im Namen des Haus­eigentümerverbands Schweiz die Sendung „HeuteMorgen“ vom 9. April auf Radio SRF 1 sowie Radio SRF 4 News beanstandet. Den Erhalt Ihrer Eingabe habe ich mit meinem Brief vom 23. April bereits bestätigt. Wie üblich, habe ich die Verantwortlichen von Radio SRF gebeten, zu...

Weiterlesen

Bild von War Bericht über energetische Sanierungen unausgewogen?

War Bericht über energetische Sanierungen unausgewogen?

Der Hauseigentümerverband Schweiz beanstandet einen Beitrag von Radio SRF in der Sendung «HeuteMorgen» vom 9. April 2015 als unausgewogen und unfair. Der Hauseigentümerverband habe in der Sendung keine Stellung nehmen können, im Gegensatz zum Mieterverband. Der Ombudsmann beurteilt es anders.

Weiterlesen

Bild von Fotogalerie HESO 2014

Fotogalerie HESO 2014

Die SRG AG SO zeigte an der HESO zehn Tage lang das Spiegelkabinett "Spiegel der Schweiz". Die Besucherinnen und Besucher konnten Einblick nehmen in das grösste elektronische Archiv der Schweiz und Ausschnitte aus vielen Jahrzehnten Radio- und Fernsehsendungen erleben.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht