Bild von Mx3.ch öffnet sich für Privatradios
SRG Deutschschweiz News

Mx3.ch öffnet sich für Privatradios

Alle Schweizer Radiosender, ob mit oder ohne Konzession, erhalten Zugriff auf die Datenbank von Mx3.ch - die Plattform für moderne Schweizer Musik. Der Onlinemusikdienst, der bisher Service-public-Anbietern vorbehalten war, steht nun auch den Privatradios offen. Ganz im Sinne der neuen, vom Bundesrat erteilten, Konzession intensiviert die SRG dadurch die Zusammenarbeit mit den privaten Medien weiter.

Die 2006 gegründete SRG-Plattform Mx3 widmet sich dem aktuellen Musikschaffen aus der Schweiz und funktioniert ganz ähnlich wie andere Onlinemusikdienste: Musiker*innen und Labels laden über ihre Accounts ihre Stücke hoch, die dann verbreitet werden können. Durch die Kooperation können nun sämtliche heimische Radiosender Inhalte der Plattform gratis aussenden und Schweizer Musikschaffende gewinnen so bei Radioredaktionen, Festivalveranstaltern und dem breiten Publikum weiter an Visibilität.

Die Privatradios können ihrerseits das heimische Musikschaffen leichter durchforsten und Titel, die sie interessieren, im Originalformat (das heisst nicht komprimiert) herunterladen. Im Vorfeld wurden die rechtlichen Fragen zur Verbreitung geklärt sowie die technischen Aspekte für die Übernahme der Titel durch die Radios erleichtert. Zum Beispiel kann das Radiologo zusammen mit dem ausgestrahlten Titel gesendet werden, was auch zu mehr Visibilität der Radiosender führt. «Mit dem Zugang zur Datenbank von Mx3 hat die SRG ein starkes Zeichen für eine noch engere Zusammenarbeit mit den privaten Medien gesetzt», betont Samuel Vuillermoz, Leiter Mx3.ch.

Dieser Schritt widerspiegelt ausserdem das Bestreben der SRG zum Ausbau ihres digitalen Angebots. Zusatzinformationen zu den Musikschaffenden und den ausgestrahlten Titeln stehen den Broadcastern ebenfalls zur Verfügung. Konkret heisst das zum Beispiel, dass man unterwegs im Auto Angaben zu den gespielten Songs auf dem Display des Radios ablesen kann. Die Funktion passt zudem optimal zum vermehrten Aufkommen von Smart Speakers in den Schweizer Haushalten. Samuel Vuillermoz fügt an: «Nach der Lancierung der ‹Swiss Radioplayer›-App 2018 machen wir jetzt einen weiteren Schritt in Richtung Audio-Revolution.»


Über Mx3

Die 2006 gegründete SRG-Plattform Mx3 widmet sich dem modernen Musikschaffen aus der Schweiz. Betrieben wird der Onlinemusikdienst von Radio SRF 3, Radio SRF Virus, Couleur 3, Rete Tre und Radio Rumantsch. Musiker*innen haben die Möglichkeit, ihre Stücke den Musikredaktionen aller Schweizer Radiosender vorzustellen, die ihre Titel dann senden können. Musikfans, Veranstalter und Labels können sich auf Mx3 registrieren und das heimische Musikschaffen mitverfolgen. Durchschnittlich besuchen jeden Monat über 100 000 Interessierte die Plattform und knapp fünf neue Bands melden sich täglich an. Die Plattform umfasst derzeit über 100'000 Audiotracks und über 7'000 Videos. Insgesamt werden mehr als 8'000 Musikstücke regelmässig über die Partnerradios von Mx3 ausgestrahlt.


Text: SRG SSR

Bild: SRG SSR

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Warum der BeO-Vogel auch im Berner Oberland fliegt

Warum der BeO-Vogel auch im Berner Oberland fliegt

Heftig sind zur Zeit die politischen Diskussionen über den Service public und die Gebühren. Wenig wird dabei über den «Service public Régional» gesprochen. Seit 30 Jahren auf Sendung ist das Radio BeO. Ein untypisches typisches Regionalradio.

Weiterlesen

Bild von SRG kooperiert mit «RedLine Radio»

SRG kooperiert mit «RedLine Radio»

Der Radiosender «RedLine Radio» hat mit der SRG eine Vereinbarung zur Übernahme der Radionachrichten von RTS abgeschlossen.

Weiterlesen

Bild von Jung, wild  und motiviert

Jung, wild und motiviert

Eine Spielwiese für Jugendliche, die am Radio Gefallen finden – das ist Radio 4TNG. In Eigenregie planen sie ­Themen und lernen das Handwerk, um später in der ­Medienbranche Fuss zu fassen. Junge, die für Junge ­Radio machen – dieses Konzept scheint aufzugehen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht