Keyvisual Schweizers Heimwerker:innen
SRG Deutschschweiz News

«Schweizers Heimwerker:innen»: Jetzt wird wieder umgebaut

«Happy Day»-Architekt Andrin Schweizer präsentiert, begleitet und kürt in seiner Sendung die besten Projekte von Schweizer Heimwerkerinnen und Heimwerkern. Vom alten Estrich über winzige Räume bis zur aufwändigen Outdoor-Idee ist alles dabei. Einzige Vorgabe: Beim Umbau dürfen keine Profis helfen.

Die Schweiz kennt Architekt Andrin Schweizer seit 15 Jahren als den Mann, der in der Umbaurubrik von «Happy Day» immer wieder Unmögliches möglich macht. Wie kaum ein anderer schafft er es, alten Räumen mit sehr viel Herzblut und in kürzester Zeit neues Leben einzuhauchen. Aber im Gegensatz zu «Happy Day» bauen bei «Schweizers Heimwerker:innen» nicht die Profis um, sondern Menschen, die in ihrer Freizeit einfach gerne zu Pinsel, Stichsäge oder Hammer greifen und ihr Umbauprojekt endlich in Angriff nehmen wollen.

Andrin Schweizer: «Im letzten Sommer habe ich immer wieder gestaunt, was unsere Protagonisten ganz alleine zustande gebracht haben. Manchmal braucht es einfach einen Anstoss, damit jemand seine Wohnträume endlich in Angriff nimmt. Auch in dieser Staffel kann sich das Publikum auf tolle Ideen, viel Schweiss, Verzweiflung, Freude und überraschende Resultate freuen!»

Die Projekte der Sendungen

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Folge 1: «Hoch hinaus: Die Estrich-Challenge»
Die 22-jährige Gina aus Wetzikon ZH will mit ihrer Freundin Melanie den unbenutzten Estrich in eine Lounge im Boho-Style verwandeln. Die Konkurrenz kommt aus Herzogenbuchsee BE: Familie Mühlethaler baut gerade den Dachstock ihres Drei-Generationen-Hauses um, im Fokus steht das Dschungelzimmer für den kleinen Yaro.


Folge 2: «Klein aber fein: Tiny Places»
Obwohl die beiden Projekte nur wenige Quadratmeter klein sind, ist die Herausforderung nicht weniger gross. Familie Schrauder aus Kerzers FR will aus ihrem Balkon endlich einen Wohlfühlort im Beach-Style machen. In Gampelen BE haben sich Christine Meier und ihr Sohn Silvan mit ihrem Wohnwagen einen Traum erfüllt. Jetzt soll aus dem alten Gefährt ein helles und freundliches zweites Daheim werden.


Folge 3: «Hitziges Gefecht: Die Garten-Challenge»
Die Brüder Ivan und Mirko aus Zuchwil SO wollen aus dem alten Schrebergarten einen gemütlichen Treffpunkt für Freunde und Familie zaubern. Gegen sie treten die Rüeggs aus Bütschwil SG an – sie möchten ihre grosse, alte Pergola in eine Outdoor-Oase im griechischen Stil verwandeln.

Andrin Schweizer ist zusammen mit Kiki Maeder ab dem Freitag, 5. August, um 20.05 Uhr auf SRF 1 ebenfalls bei «Danke Happy Day – Umbau-Special» zu sehen.


Text: SRF

Bild: SRF/Oscar Alessio

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Happy Day»: Strahlen und staunen

«Happy Day»: Strahlen und staunen

Sich gemeinsam freuen über grosse Momente, kleine Gesten und ganz besondere Überraschungen: «Happy Day» lässt das Power-Grosi Edith abheben und den Bienenfan Karim staunen, und Erika und ihre zwei Kinder bekommen ein neues Zuhause. Die Stargäste im Studio sind Ronan Keating, Anna Rossinelli und Pegasus.

Weiterlesen

Bild von «Happy Day»: Mit starken Menschen und ihren Geschichten

«Happy Day»: Mit starken Menschen und ihren Geschichten

Wenn Menschen schier Übermenschliches leisten: «Happy Day» überrascht mit Rebekka und Nadja zwei bewundernswerte Mütter und schenkt den Grosseltern Erika und Arno ein neues Zuhause. Die Stargäste im Studio sind Angelo Kelly und Peach Weber.

Weiterlesen

Bild von «Happy Day»: Es wird warm ums Herz

«Happy Day»: Es wird warm ums Herz

In guten wie in schwierigen Zeiten: Röbi Koller sorgt für überraschende und unvergessliche «Happy Days». Etwa mit der Liebeserklärung für ein ehemaliges Flüchtlingskind, mit einem Dankeschön für einen Menschen, der momentan besonders viel leistet oder mit einem Umbau, der zum Neustart wird.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht