Portäts von Luzia Tschirky, Ramon Brotz und Bigna Silberschmidt
SRG Deutschschweiz News

Auszeichnungen für Bigna Silberschmidt, Luzia Tschirky und Sandro Brotz

Das Branchenmagazin «Schweizer Journalist:in» hat Luzia Tschirky und Sandro Brotz als Reporterin des Jahres beziehungsweise Politikjournalist des Jahres ausgezeichnet. Bigna Silberschmidt belegt in der Hauptkategorie «Journalist:in des Jahres» den zweiten Platz.

Das Branchenmagazin «Schweizer Journalist:in» ermittelt jährlich, welche Medienschaffenden im auslaufenden Jahr aussergewöhnliche Arbeit geleistet haben. Bei der diesjährigen Wahl wurden insgesamt 1169 Stimmen abgegeben. In der Hauptkategorie «Journalist:in des Jahres» belegt Bigna Silberschmidt, Newsjournalistin und Moderatorin von «10 vor 10» sowie aktuell Moderatorin des Wissensmagazins «Einstein», den zweiten Platz.

Luzia Tschirky, Russlandkorrespondentin sowie letztjährige Journalistin des Jahres, hat den Preis als Reporterin des Jahres gewonnen. Sandro Brotz, Moderator und stellvertretender Redaktionsleiter der «Arena», wurde als Politikjournalist des Jahres ausgezeichnet.


Text: SRF

Bild: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von David Constantin und Meryl Marti gewinnen den Prix Swissperform 2023

David Constantin und Meryl Marti gewinnen den Prix Swissperform 2023

Im Rahmen der 58. Solothurner Filmtage wurde auch in diesem Jahr der Schauspielpreis Prix Swissperfom vergeben. Drei der vier Auszeichnungen gehen an Darstellerinnen und Darsteller von SRF-Produktionen.

Weiterlesen

Bild von «Sportpanorama»: Fabienne Gyr stösst zum Moderationsteam

«Sportpanorama»: Fabienne Gyr stösst zum Moderationsteam

Das sonntägliche SRF-Sportmagazin erhält Verstärkung: Ab März 2023 präsentiert Fabienne Gyr das «Sportpanorama» – im Wechsel mit den bisherigen Moderatoren Paddy Kälin, Rainer Maria Salzgeber und Sascha Ruefer. Ihre neue Funktion übernimmt die 34-jährige Zugerin neben ihren bisherigen Aufgaben bei SRF.

Weiterlesen

Bild von Nicole Vögele wird mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis ausgezeichnet

Nicole Vögele wird mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis ausgezeichnet

Die «Rundschau» berichtete im Oktober 2021 über illegale Pushback-Aktionen an der kroatisch-bosnischen Grenze. Die Macherinnen und Macher, darunter die «Rundschau»-Journalistin Nicole Vögele, wurden mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis ausgezeichnet.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.