Bild von Neuer Kurzfilm über Stiftung «Denk an mich»
SRG Deutschschweiz News

Neuer Kurzfilm über Stiftung «Denk an mich»

Seit über 45 Jahren verbindet Schweizer Radio und Fernsehen und die Stiftung «Denk an mich» eine Partnerschaft. Was einst aus einer befristeten Aktion entstand ist heute fester Bestandteil des sozialen Engagements von Schweizer Radio und Fernsehen. Nun ist in Zusammenarbeit mit SRF ein Kurzfilm über den Einsatz der Stiftung für Ferien und Freizeit für Behinderte entstanden.

Ferien. Für viele sind sie der Höhepunkt des Jahres. Was aber ist mit all den behinderten Menschen in unserem Land, für die Urlaub meist nur ein sehnsüchtiger Gedanke bleibt? Für sie gibt es die Stiftung «Denk an mich». Die Stiftung ermöglicht mit zwei bis drei Millionen Franken pro Jahr über 10'000 Menschen mit einer Behinderung Ferien- und Freizeiterlebnisse.

Einen Einblick ins Ferienleben der behinderten Menschen gibt nun ein Kurzfilm, der in Zusammenarbeit mit SRF entstanden ist:

Die Stiftung «Denk an mich» engagiert sich seit 1968 in den Bereichen Ferien und Freizeit sowie Bildung und Mobilität. Sie setzt sich dafür ein, dass Berührungsängste abgebaut werden und diese Menschen selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Durch ihre breite und langjährige Erfahrung hat sich Denk an mich in der ganzen Schweiz etabliert. Die Stiftung finanziert sich durch Spenden.

Partner seit 45 Jahren

Mit Schweizer Radio und Fernsehen verbindet «Denk an mich» eine über 45-jährige Partnerschaft. Was einst aus einer befristeten Aktion entstand ist heute fester Bestandteil des sozialen Engagements von Schweizer Radio und Fernsehen. Denn das Echo der Sendungen beweist: Hier besteht Handlungsbedarf. Darüber hinaus verfolgt Schweizer Radio und Fernsehen ein weiteres Ziel. Integration heisst es. Und so geben die Sendungen den Menschen mit einer Behinderung in unserem Land das gute Gefühl, ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft zu sein.

Jeden Samstag: «Denk an mich»

Martin Wittwer, Moderator von Radio SRF, berichtet jeden Samstag zwischen 9.40 und 9.50 Uhr auf Radio SRF 1 und Radio SRF Musikwelle über Sammelaktionen und Aktivitäten von «Denk an mich». Die Sendungen können hier nachgehört werden.

Text: «Denk an Mich», SRF, pb

Bild: «Denk an Mich» (Screenshot)

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Meine fremde Heimat»: Start der neuen Reality-Soap

«Meine fremde Heimat»: Start der neuen Reality-Soap

In der neuen sechsteiligen Reality-Soap «Meine fremde Heimat» gehen Schweizerinnen und Schweizer der zweiten, dritten oder vierten Generation auf Spurensuche ins Land ihrer Vorfahren – ein Land, zu dem sie kaum einen Bezug haben.

Weiterlesen

Bild von «DOK»-Serie: «Grüezi Schweiz – Die Einwanderer» geht in die zweite Runde

«DOK»-Serie: «Grüezi Schweiz – Die Einwanderer» geht in die zweite Runde

Die fünfteilige «DOK»-Serie: «Grüezi Schweiz – Die Einwanderer» begleitet Menschen aus ganz unterschiedlichen Ländern bei ihrem Neuanfang in der Schweiz. Wie bereits vor zwei Jahren wurde die Serie gemeinsam mit RTS, RSI und RTR als nationales Projekt produziert. Die vier Erzählstränge decken je eine Sprachregion des Landes ab.

Weiterlesen

Bild von Curry statt Cordon bleu: «Blickwechsel» auf Radio SRF 1

Curry statt Cordon bleu: «Blickwechsel» auf Radio SRF 1

Mit dem neuen Format «Blickwechsel» geht Radio SRF 1 den Gräben, die sich in der Schweiz auftun, auf die Spur. Zwischen Stadt und Land, zwischen traditionellen Schweizern und Migranten, zwischen arm und reich. Im Zentrum steht dabei aber nicht (nur) der Unterschied, sondern die Frage, ob sich die Gräben nicht zuschütten lassen, wenn zwei Personen ihre Rollen tauschen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht