Bild von Hass, Trolle und Störer in der digitalen Welt – wie SRF damit umgeht
18.15 - ca. 19.30 Uhr SRG Zürich Schaffhausen

Hass, Trolle und Störer in der digitalen Welt – wie SRF damit umgeht

Austausch, Publikumsmitwirkung und Kommentare bereichern den redaktionellen Alltag. Doch auf der Schattenseite wirken auch Störenfriede, Hassverbreiter oder sogenannte Trolle - online und vor allem in den sozialen Netzwerken, einzeln oder organisiert; manchmal behelligen sie Medienschaffende direkt.

Wie geht man damit bei SRF um? Wie bedeutsam ist das Phänomen «Hate Speech» in der Schweiz? Wie bereitet man sich professionell vor, wie reagiert man redaktionell?

Inhalte:

  • Warum überhaupt Dialog und Austausch mit den Communities?
  • Zensur, Regeln oder freie Meinungsäusserung? Die Netiquette, Reglemente, Rechtslage.
  • Redaktionelle Strategien, interne Schulung, Beratung.
  • Kommentar-Verwaltung (Beispiele, Fälle).
  • Wie würden Sie entscheiden? Ein Quiz.
  • So deeskaliert man «Hate-Speech», Trolle und Verschwörungstheorien.

Referent/in:
Alexander Sautter, Stv. Bereichsleiter SRF News
Raffaela Moresi, Teamleiterin Communities SRF News bei Schweizer Radio und Fernsehen SRF

Einführung:
Frank Hänecke, Mitglied der Bildungskommission SRG & Studienleiter an der Schweizer Journalistenschule MAZ

Kurs:
Der Kurs wird online via Zoom durchgeführt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten per E-Mail.

Kosten:
Der Kurs ist kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl limitiert ist.

Wir freuen uns auf Sie!

Bildquelle: imago / Christian Ohde

Anmeldung

Vorname
Familienname
E-Mail