Der Todespfleger aus der Innerschweiz Filmstill
SRG Zentralschweiz News

Der Pfleger war der Mörder: Serie im Regionaljournal Zentralschweiz

Der Anruf kam vor zwanzig Jahren, aber Charles Anzi erinnert sich bis heute an jedes Wort. «Am Telefon war einer meiner Brüder, er sagte: ‹Halt dich fest, ich muss dir etwas mitteilen. Mutter ist umgebracht worden.›»

Fassungslos sei er damals gewesen, sagt der heute 67-jährige Charles Anzi. Die Nachricht, dass die eigene Mutter Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sei – das habe sich angehört, als stamme sie aus einer anderen Welt, so unvorstellbar habe es geklungen. «Eine Woche vor ihrer Ermordung hatte ich sie im Betagtenzentrum Eichhof noch besucht, sie feierte ihren 76. Geburtstag», sagt er. «Es ging ihr gut, ich nahm sie am Arm, wir spazierten, sassen an der Sonne. Und dann das.»

Was Charles Anzi noch nicht weiss, als sein Bruder ihm vom Tötungsdelikt berichtet: Seine Mutter ist nicht die Einzige, die im Luzerner Pflegeheim gewaltsam zu Tode gekommen ist. Sie ist zum letzten Opfer eines Serientäters geworden, der mindestens 22 Menschen umgebracht hat – so viele wie zuvor kein anderer in der Schweizer Kriminalgeschichte.

Als am Morgen des 28. Juni 2001 der Tod von Anzis Mutter festgestellt wird, dauert es nicht lange, bis die Handschellen klicken: Die Luzerner Polizei rückt aus zum Betagtenzentrum Eichhof und nimmt einen 32-jährigen Pfleger fest. Die Intervention ist erfolgreich: Bereits am Abend des 28. Juni gesteht der Mann die ersten Tötungen. Weitere Geständnisse kommen im Lauf der monatelangen Ermittlungen hinzu, der Täter macht als «Todespfleger» bald Schlagzeilen über die Landesgrenzen hinaus.


Das Regionaljournal Zentralschweiz hat dazu 3 umfassende Beiträge erarbeitet, die von Montag, 28. Juni 2021, bis Mittwoch, 30. Juni 2021, in der Abendsendung ausgestrahlt werden:

Zum Nachhören gibt es alle Beiträge hier.

Weitere SRF-Beiträge zum Todespfleger der Innerschweiz gibt es hier.


Foto: Am 28. Juni 2001 nimmt die Polizei einen 32-jährigen Pfleger fest – er lässt sich widerstandslos abführen (nachgestellte Szene im SRF-Film «Der Todespfleger aus der Innerschweiz», 2009). Copyright: SRF

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von «Eusi Landchuchi»: Fünfte Staffel mit Yvo Wettstein aus Wolhusen

«Eusi Landchuchi»: Fünfte Staffel mit Yvo Wettstein aus Wolhusen

Zum fünften Mal führen SRF, RTS und RSI gemeinsam eine Kochsendung durch. Es sitzen Familie, Freunde und Freundinnen der Köchinnen und Köche aus allen Sprachregionen der Schweiz am Tisch und kommen in den Genuss eines persönlichen Drei-Gang-Menüs. Dritter Gastgeber ist Yvo Wettstein aus Wohlhusen. Ab Freitagabend, 30. Juli 2021, SRF 1.

Weiterlesen

Bild von Ein Tag bei News Digital

Ein Tag bei News Digital

Verschiedene Teams versorgen die digitalen News-Kanäle von SRF rund um die Uhr mit den wichtigsten und interessantesten Informationen. Hier zeigt die Redaktion, was an einem Tag bei News Digital gedacht, produziert und publiziert wird.

Weiterlesen

Bild von «Donnschtig-Jass» mit 4 Familien aus der Zentralschweiz

«Donnschtig-Jass» mit 4 Familien aus der Zentralschweiz

Rainer Maria Salzgeber, Stefan Büsser und Sonia Kälin begrüssen in den sieben Livesendungen prominente Gäste und hochkarätige Showgrössen. Im Zentrum stehen zwölf Familien, die um den Titel «Beste Jassfamilie der Schweiz» spielen. Darunter sind die Familien Holdener, Müller, Wechsler und Wagner aus der Zentralschweiz. Ab Donnerstagabend, 1. Juli 2021, SRF 1.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht