Radio- und Fernsehpreis der Ostschweiz 2015 - Tobias Müller ausgezeichnet

An einer würdigen und abwechslungsreichen Feier erhielt der Einstein-Moderator Tobias Müller aus Mels den Radio- und Fernsehpreis 2015. Als Vertreter der Ostschweizer Kantone, die diesen Preis seit über 60 Jahren tragen, nahm Regierungspräsident Benedikt Würth ein Beispiel aus Müllers Schaffen heraus und lobte seine Kompetenz, Seriosität und Leichtigkeit in der Präsentation. Sein Vorgesetzter Thorsten Stecher bezeichnete den Preisträger als „Ausnahmejournalist und Ausnahmemoderator“ mit der Fähigkeit, „auch komplexe Zusammenhänge informativ, humorvoll und glaubwürdig zu vermitteln“. Die Präsidentin der Programmkommission, Hildegard Jutz, meinte bei der Preisübergabe, Tobias Müller sei ein Gewinn fürs Schweizer Fernsehen. „Auf eine unbeschwerte, nicht schulmeisterliche Art führt er bemerkenswert sicher durch die Sendung. Er steht für die nachrückende, junge Generation bei SRF.“

Medienmitteilung

zur Fotogalerie

zurück zum Radio- und Fernsehpreis der Ostschweiz

Foto CheckübergabePräsidentin der Programmkommission, Hildegard Jutz, und Preisträger Tobias Müller